Zusatz-Information
Preise und Tickets
Die Singphoniker: Singphonic Christmas
am Sa, 22.12.07 Beginn: 19:30 Einlass: 18:30
Centralstation Darmstadt, Saal 3. OG, bestuhlt

Singphoniker: Weihnachten mit den Singphonikern
Vor 25 Jahren taten sich sechs Studenten der Münchner Musikhochschule zusammen, um ein Vokalensemble zu gründen. Ihr Vorbild: Die Comedian Harmonists. Ihr Ziel: Stimme und künstlerische Individualität jedes Einzelnen sollten zu einem unverwechselbaren Ensemble verschmelzen, das sich durch perfekte Balance aus solistischer Qualität und Ensemblegeist auszeichnet und ein breites Repertoire auf hohem Niveau präsentiert. Ihr Name: Die Singphoniker. Und auch wenn sie heute nicht mehr in Originalbesetzung auftreten und über die Jahre zahlreiche Nachahmer gefunden haben: Die sechs Herren gehören immer noch zum Besten, was die deutsche Vokallandschaft zu bieten hat - mit einer enormen Bandbreite an Klangbildern, die von Gregorianischen Chorälen über Madrigale der Renaissance und Liedern der Romantik bis zum frech-frivolen Lebensgefühl der 1920er Jahre sowie Hippie-Klassikern der 1960er und -70er Jahre reicht. Nach einem Auftritt 1999, im Gründungsjahr der Centralstation, kommen die Singphoniker nun endlich nach langer Abstinenz erneut in den Darmstädter Kulturbetrieb, um sich von ihrer festlichen, vielmehr weihnachtlichen Seite zu zeigen. Die Lieder des Programms 'Singphonic Christmas' stammen aus zahlreichen Ländern Europas, mal bekannt, mal weniger bekannt. 'Natürlich darf Musik für dieses Fest des Lichts auch ein wenig funkeln und glänzen. Doch letztendlich wollten wir alle eine Weihnachtsmusik schaffen, die unaufdringlich in Bann zieht, meditative Momente großer Einfachheit entstehen lässt, die aber auch - gerade bei immer wieder Gehörtem - durch auffallend andere Akzente zu neuer Aufmerksamkeit anregt; eine hoffentlich gelungene und ernsthafte Auseinandersetzung', so Christian Schmidt, Bassstimme der Singphoniker. 'Musik, die die Herzen erreicht, öffnet und in diesen gelassen und ruhig alle ihr innewohnende Magie entfaltet und wirksam werden lässt.' Am Samstag, den 22. Dezember, zu hören in der Centralstation. (RED)

Besetzung: Alfons Brandl, Tenor; Hubert Nettinger, Tenor; Manuel Warwitz, Tenor; Berno Scharpf, Bariton (und Klavier); Michael Mantaj, Bassbariton; Christian Schmidt, Bass


Programm:

Teil I
Satz: Christian Schmidt Maria durch ein Dornwald ging
Komponist: Wolfram Buchenberg 'Licht - Licht vom Licht'
Satz: Martin Seiler Venid cantad
Satz: Ludwig Thomas Es ist ein Ros entsprungen
Komponist: Orlando di Lasso Resonet in laudibus
Komponist: Max Beckschäfer (*1952) 4 europäische Weihnachtslieder
nach alten Weisen für Männerstimmen und Klavier

- Nu zijt wellekome (Niederlande)
- Quanno nascete nino (Italien)
- Entre le boeuf et l‘âne gris (Frankreich)
- Cançó de Nadal (Spanien)

Satz: Ludwig Thomas O sanctissima
Satz: Alfons Brandl Il est né le divin enfant
Komponist: Nélida Béjar Romance de la Virgen (Spanien)
Komponist: Eric Whitacre (*1970) Lux Aurumque


Pause


Teil II
'What A Wonderful World...'

Arrangements und Parodien klassischer Werke, Pop-Songs, Close Harmony aus dem Jazz und Kostproben aus dem beliebten Repertoire der Comedian Harmonists. Vokale Unterhaltung im besten Sinne - A-cappella-Vergnügen ganz ohne Mikro.