Ganz normale Alltagsbürger

Samstag,05.11

Ganz normale Alltagsbürger

Theaterraum im Freiherr-vom.Stein-Haus, , , Beginn: 19:30 Uhr, Einlass: Uhr

Satirische Monologe von Erich Sedlak

Artist and event impression

Es spielen:
Margarete Brömme, Bärbel Bilstein, Dagmar van Endert,
Ingeborg Jansen, Rita Premm, Hans Brömme, Horst Labonde,
Jürgen Reichert

Bühnenbild :
Donna Dragné, Dipl. Theatermacherin

Regie, Text- und Musikauswahl:
Constantin Marinescu, Dipl. Regisseur

Der Hausbesetzer - Horst Labonde

Laufsteg - Rita Premm

Nouvelle Cuisine oder Beschränkung auf das Wesentliche - Ingeborg Jansen

Rosen für die Damen - Hans Brömme

Hunde an die Leine! - Margarete Brömme

Die Matinee - Bärbel Bilstein

Mieterversammlung - Dagmar van Endert

Der langsame Selbstmord - Jürgen Reichert

Der österreichische Autor Erich Sedlak interessiert sich hier um "den kleinen Mann" und gibt ihm das Wort, lässt ihn monologisieren. Mit viel Humor, Tiefsinn, Leidenschaft und satirische Bemerkungen setzen sich diese "Alltagsbürgerô"mit verschiedenen Fassetten ihrer Leben auseinander. Die Themen sind genauso verschieden wie die Figuren, z.B.:

- Das komplizierten Zusammenleben in einem Hochhaus
- Kritik an der snobistischen Gesellschaft
- Die Spannung zw. den Generationen: Vater-Sohn Auseinandersetzung - Der Konflikt zwischen alt und neu: Abreißen "des schönen alten Hauses"

Erich Sedlak wurde in Wien geboren, wo er auch seine Schulzeit verbrachte. Seitdem lebt er in Wiener Neustadt, wo er ab 1973 nicht nur als Autor und Herausgeber tätig ist, sondern bis 1995 einen Papiergroßhandelsbetrieb leitete. Sedlak ist Mitglied des Internationalen und Österreichischen P.E.N - Clubs, des Literaturkreises Podium, des Österreichischen Schriftstellerverbandes, Kulturbeirat der Stadt Wiener Neustadt und Präsident des Österreichischen P.E.N - Landeszentrum Niederösterreich. Er veröffentlichte bisher 22 Publikationen, zuletzt "Rette sich wer kann" (Satiren), "verbrennt mein feld" (Lyrik), "Ikarus oder Die Zerbrechlichkeit der Flügel" (Roman), "Reisezeit" (Lyrik), "Notlandung im Schlaraffenland" (Satiren), "Alles nur Gerüchte?" (Hörbuch), "Thomas und der Club der Kristallhöhle" (Jugendkrimi) und "Drunter und Drüber" (eBook), "Den Spuren folgen in die Dunkelheit" (Roman, 2016). Sedlak fungierte als Herausgeber von mehreren P.E.N. - Anthologien und der 70-teiligen DVD - Reihe "Autorenporträt des Niederösterreichischen P.E.N. - Clubs".

Zudem verfasste Sedlak Hörspiele sowie Drehbücher für Fernsehserien und TV - Theaterstücke; seine Bühnenstücke werden an österreichischen und deutschen Theatern aufgeführt; er hält Lesungen im In- und Ausland. (...). Erich Sedlak erhielt zahlreiche Preise, so den Österreichischen Dramatikerpreis, den Romanpreis des Bundesministeriums, den Literaturpreis des Landes Niederösterreich, den 1. Preis bei "Wein und Literatur", den Theaterpreis "Freie Bühne" (BRD), eine Goldene CD für Liedertexte, die Silberne und Goldene Stadtwappennadel und den Kulturpreis der Stadt Wiener Neustadt.

www.erichsedlak.at
  »

Verantwortlicher Veranstalter: Stadttheater Langenfeld - -

sponsorenlogo

Preise (€)*:
VVK AK  
VVK = Vorverkauf   AK = Abendkasse
Freie Platzwahl: 12.00 12.00   freeplace
VVK-Preise zzgl. 5% VVK-
und 1.50 EUR Systemgebühr
Zeichenerklärung:
freiplatz = Plätze vorhanden
Ermäßigungen:
Keine Ermäßigungen möglich
Ticket kaufen