Haus der Astronomie Haus der Astronomie

MPIA-Campus, Königstuhl 17, 69117 Heidelberg

Seit Urzeiten beschäftigten sich die Menschen mit den Gestirnen über ihnen. Während frühere Zivilisationen die "Fixsterne" als unverrückbare, ewig existierende Objekte ansahen, zeigt uns die heutige Wissenschaft ein anderes, weitaus dynamischeres Bild. Sterne sind Teil eines kosmischen Kreislaufs. Sie entstehen neu und vergehen wieder nach einiger Zeit. Die Geburt der Sterne vollzieht sich im Inneren ausgedehnter interstellaren Wolken aus Gas und Staub, die sich aufgrund der eigenen Schwereanziehung so stark verdichten, bis schließlich Kernreaktionen einsetzen und für Stabilität sorgen. Dieser Geburtsvorgang soll hier näher betrachtet werden. Der Vortrag fasst unsere gegenwärtigen Erkenntnisse zusammen, und zieht Parallelen zwischen dem Prozess der Sternentstehung in der heutigen Milchstraße und der Bildung der ersten Sterne in unserem Universum vor etwa 13 Milliarden Jahren.
Prof. Dr. Ralf Klessen ist Professor am Institut für Theoretische Astrophysik des Zentrums für Astronomie in Heidelberg und untersucht die Entstehung und Entwicklung von Sternen von den Anfängen des Universums bis heute.
Preise
VVK AK
VVK = Vorverkauf (Preise inkl. 10% VVKgebühr und 1.00 € Systemgebühr)
AK = Abendkasse


Über den ztix Sicherheitsserver

Preiskategorie 1:

5.00 €

  €