Das Internationale Theater

Hanauer Landstr. 5-7, 60314 Frankfurt/Main

Aufmacher
Sedaa sind zurück im Internationalen Theater! Kehlgesang, Pferdekopfgeige, Percussion: Hier verbinden sich archaische Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit orientalischen Harmonien und Rhythmen zu einem faszinierenden Ganzen.
Mehr Informationen
"Sedaa" bedeutet im Persischen "Stimme" und verbindet die traditionelle mongolische mit der orientalischen Musik zu einem ebenso ungewöhnlichen wie faszinierenden Ganzen. Zwei meisterhafte mongolische Sänger und Musiker sowie ein persischer Multi-Instrumentalist entführen uns in eine wahrhaft exotische Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe. Die Grundlage ihrer modernen Kompositionen bilden Naturklänge - erzeugt mit traditionellen Instrumenten und durch die Anwendung uralter Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt. Vibrierende Untertongesänge und der Kehlgesang Khöömii sowie die wehmütigen Klänge der Pferdekopfgeige Morin Khuur verschmelzen zusammen mit pulsierenden orientalischen Trommelrhythmen zu einer mystischen Melange der Schwingungen und Stimmungen.
Sedaa sind vertreten bei renommierten Festivals wie dem International Mozart Festival Gdansk und wurden 2013/14 als Gewinner des Bundeswettbewerbs für Weltmusik "Creole" gekürt. Für zahlreiche weitere Preise wurden die Musiker von Sedaa nominiert.

Künstler: Naraa Naranbaatar (Gesang, Bassgeige), Nasaa Nasanjargal (Gesang, Pferdekopfgeige), Omid Bahadori (Gesang, Percussion), Ganzorig Davaakhuu (Yochin, Untertongesang)

Presse: "Sedaa nimmt einen nämlich ganz unvoreingenommen und stiloffen mit … und öffnet, lässt man sich nur darauf ein, ein faszinierendes, feines wie mitreißend variationsreiches Klanguniversum." (Drums & Percussion)

Es stehen keine freien Plätze mehr zur Verfügung. Karten sind möglicherweise noch an der Abendkasse erhältlich.

Ihre Adresse wurde in die Benachrichtigungsliste aufgenommen
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)