Bessunger Knabenschule

Ludwigshöhstraße 42, 64285 Darmstadt

Aufmacher





Hessisches Jazzpodium
Andromeda Mega Express Orchestra
 
[Bild1:::links]
 
Seit nunmehr 10 Jahren steht das 18-köpfige Andromeda Mega Express Orchestra aus Berlin nicht nur für einen neuen Begriff des Großensembles, sondern auch für eine ganz eigene musikalische Sprache: Das AMEO übertrifft alles Dagewesene. „Big-Band-Bläsersätze und Free-Jazz-Eskapaden, für Neue Musik typische Kompositionsmuster und ein spezifischer Pop-Appeal werden zu einem Cocktail zusammengerührt, den man so noch nie gekostet hat.“ schrieb die Neue Zürcher Zeitung. Das selbstorganisierte Orchester arbeitet wie kein zweites freies Großensemble konstant und experimentierfreudig zusammen. Es besteht aus jungen, gefragten Musikern aus verschiedenen Nationen, die sich sonst in ganz unterschiedlichen musikalischen Ecken und Konstellationen bewegen. Das AMEO gilt durch seine packende Intensität und furiose Spielfreude trotz des komplexen Klangmaterials auch als besonders zugänglicher und mitreißender Publikumsliebling. Eine Musik, die wahnsinnig viel Spaß macht und dazu extrem intelligent gemacht ist. Neben Tourneen und Auftritten auf bedeutenden Festivals in aller Welt hat das Orchester auch Aufsehen durch seine Zusammenarbeit mit internationalen Größen wie Hermeto Pascoal und „The Notwist“ erregt. Nach 2008 jetzt wieder beim Hessischen Jazzpodium in Darmstadt: Ein würdiger und spannender Abschluss des Festivals.
 
„Ein genresprengendes Faszinosum“ (FAZ)
 
Laure Mourot (Querflöte, Piccolo) | Oliver Roth (Querflöte, Altflöte) | Daniel Glatzel Komposition, Tenorsax, Klarinette, Bassklarinette) | Sebastian Hägele (Fagott) | Johannes Schleiermacher (Baritonsax, Querflöte) | Magnus Schriefl (Trompete) | Richard Koch (Trompete) | Maria Schneider (Vibraphon, Perkussion) | Jörg Hochapfel (Synthesizer, Piano, Sampler) | Anna Viechtl (Harfe) | Kalle Zeier (Gitarre) | Matthias Pichler (Bass) | Andi Haberl (Schlagzeug) | Matthew Lonson (Geige) | Grégoire Simon (Geige) | Johannes Pennetzdorfer (Bratsche, Blöckflöte) | Martin Stupka (Bratsche, Blöckflöte) | Isabelle Klemt (Cello)
 
Spezial-Preis U-21: 5.-
 
Eine Veranstaltung des Fördervereins Jazz Darmstadt e.V. mit freundlicher Unterstützung des hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst
 
 
 



Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei

Ihre Adresse wurde in die Benachrichtigungsliste aufgenommen
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)