Preise
VVK AK
VVK = Vorverkauf (Preise zzgl. 10% VVKgebühr und 1.00 € Systemgebühr)
AK = Abendkasse


Über den ztix Sicherheitsserver

Preiskategorie 1:

22.00 €

0.00 €
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Aufmacher
Als Rühmann vor 2 Jahren in Warschau war und eine Bekannte fragte, was er sich denn im Kino anschauen sollte, riet sie ihm: "Searching for Sugar Man". Ein Film, der in Polen wohl bekannter ist als hierzulande. Die unglaubliche, aber wahre Geschichte eines Musikers namens Rodriguez, der anderswo bekannter ist als in seiner Heimat USA. "Niemand in Amerika hat ihn je gehört. Niemand."
Diese Geschichte bringt Thomas Rühmann (Erzählung, Gesang, Gitarre) begleitet von Rainer Rohloff (Gitarrensynthesizer) und Monika Herold (Bass, Kontrabass, Percussion, Keyboard, Gesang) nun auf die Bühne.
Rodriguez arbeitet auf dem Bau; nimmt Anfang der 70er Jahre eine Platte auf. Sein Produzent ist begeistert: "The type has got it!", vergleicht ihn gar mit Bob Dylan. Doch während jener berühmt wird … "Wieviel Platten von _Cold Fact_ haben wir verkauft?" - "Sechs."
Thomas Rühmann singt diese Lieder, einige im englischen Original, viele andere auf deutsch - keine Übertragungen der Originaltexte, sondern Texte von Hans-Eckardt Wenzel, Wolf Biermann, Danny Dziuk u.a. zu Rodriguez' Musik. Und zwischen den Liedern erzählt er diese unglaubliche Geschichte:
Gelöst wird das Rätsel um den amerikanischen Songwriter Rodriguez. Keiner hörte ihn. Keiner wollte ihn. Keiner kannte ihn. Aber es kamen Tage voll Wunder und Staunen. Nach dem Bandprojekt "Falsche Lieder" folgt jetzt mit "Sugar Man" das nächste Programm von Thomas Rühmann ("In aller Freundschaft", ARD). Erzählt wird eine unglaubliche Musiker-Geschichte. Rodriguez Songs erhalten "falsche" deutsche Texte aus den Federn von Wenzel, Biermann, Hein, Djiuk, Hacks, Pannach. Eine wahre Geschichte. In drei Teilen. Detroit. Kapstadt. Berlin. Wundersamer Stoff. Großes Kino mit Thomas Rühmann, Monika Herold und Rainer Rohloff.

http://thomasruehmann.de/aktuelles/projekte-musik-4