Preise
VVK AK
VVK = Vorverkauf (Preise inkl. 10% VVKgebühr und 0 € Systemgebühr)
AK = Abendkasse
Ermäßigung(en) möglich


Über den ztix Sicherheitsserver

Preiskategorie 1:

19.80 €

0.00 €
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Aufmacher



Konzert im Rahmen des Darmstädter Jazzforums

Nicht nur grammatikalische Formen lassen sich fiktiv erweitern, sondern auch fiktionale politische Programmatiken in musikalische Spielformen transferieren. Das zumindest beweist die Berliner Brigade Futur 3 mit den musikalisch-politischen Masterminds Michael Hawes, Benjamin Weidekamp, Jerome Bugnon und Frontmann Elia Redinger seit einiger Zeit sehr erfolgreich. Und wenn sie dann auch noch mit der Leipziger Spielvereinigung Sued marschieren, rollt ihre Politmaschinerie erbarmungslos und witzig über politische Dumpfbacken, Spießer und neoliberale Anbeter des Mammons hinweg. Das Konzert im Rahmen des 16. Darmstädter Jazzforums 'Positionen! Jazz und Politik' wird von hr2-Kultur mitgeschnitten und später gesendet.

Brigade Futur 3
Elia Rediger – Gesang, Benjamin Weidekamp – Holzblasinstrumente, Jerome Bugnon – Posaune, Michael Haves – Gitarre, Künstlicher Gesang, Samples, Kazoo, Keyboards

Spielvereinigung Sued
Besetzung: Simon Bodensieck, Johannes Moritz, Damian Dalla Torre, Henrik Baumgarten – Holzblasinstrumente
Konrad Schreiter, Patrick Schanze, Vincent Hahn, Richard Koch – Trompeten
Ludwig Kociok, Julian Schließmeyer, Matthias Büttner - Posaunen
Florian Kästner – Klavier, Philipp Rohmer – Bass, Philipp Scholz – Schlagzeug
Konzert in Kooperation mit dem Kulturzentrum Bessunger Knabenschule
Das Darmstädter Jazzforum bietet eine weltweit einmalige Verzahnung von internatio­naler Konferenz zur Jazzforschung, tagesaktuellem Symposium, mit Konzerten, Ausstellungen und Workshops für Musiker*innen. Seit genau 30 Jahren prägt Darmstadt damit die Diskussionen in der Jazzforschung und in der Jazzszene gleichermaßen. Das Jazzforum selbst beginnt am Tag der Deutschen Einheit, am 3. Oktober, und endet mit einer Film-Matinée am 6. Oktober 2019. Es trägt den Titel 'Positionen! Jazz und Politik'.
Das 16. Darmstädter Jazzforum wird gefördert von der Wissenschaftsstadt Darmstadt, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie dem Kulturfonds Frankfurt-RheinMain gGmbH. Die Veranstalter bedanken sich auch bei der Sparkasse Darmstadt für die freundliche Unterstützung.
[Foto: Elbasi Rediger]