Preise
VVK AK
VVK = Vorverkauf
AK = Abendkasse


Über den ztix Sicherheitsserver

bestuhlt, freie Platzwahl:

31.25 €

0.00 €
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Frankfurter Hof, Augustinerstr. 55, 55116 Mainz

Aufmacher
Anna Depenbusch - in „schwarz - weiß“ Solo am Klavier
Anna Depenbusch ist eine poetische Geschichtenerzählerin und Meisterin der Brüche. Ihre Lieder handeln von den Besonderheiten des Alltags, vom Leben und der Liebe in allen Facetten. Sie formt Gesch ichten aus Wahrheiten, Phantasie und Ironie. Sie schlüpft in die Rolle der Verliebten, der Verletzen, der Träumerin und der Beobachterin.
Mehr Informationen
Anna Depenbusch - in „schwarz - weiß“ Solo am Klavier
Anna Depenbusch ist eine poetische Geschichtenerzählerin und Meisterin der Brüche. Ihre Lieder handeln von den Besonderheiten des Alltags, vom Leben und der Liebe in allen Facetten. Sie formt Gesch ichten aus Wahrheiten, Phantasie und Ironie. Sie schlüpft in die Rolle der Verliebten, der Verletzen, der Träumerin und der Beobachterin.

In „schwarz - weiß“ - Solo am Klavier bedeutet: Nur Anna Depenbusch allein, ihre Stimme und ein großes, geheimnisvolles
Instrument. Ohne Netz und doppelten Boden. Direkt, intim und sehr persönlich.

Mit unendlich viel Gefühl erfüllt ihre Stimme den Raum. Sie flüstert und pfeift, sie streichelt, bebt, spottet und berührt. Und manchmal, wie in dem dynamischen Titel „Frauen wie Sterne“, huschen plötzlich flackernde Bilder vom Cabaret der zwanziger Jahre vorbei. Dann scheint sich das Klavier unter ihren Fingern zu biegen und zu atmen wie ein Akkordeon. Anna Depenbusch begeistert und berührt ihr Publikum als Chansonnière, Erzählerin und mitreißende Unterhalterin.

Die preisgekrönte Liedermacherin (Deutscher Chansonpreis, Fred - Jay Preis) geht 2018 mit neuem Solo - Programm „Das Alphabet der Anna Depenbusch in schwarz - weiß “ auf große Deutschland - Tour.


Pressestimmen
"Anna Depenbusch gehört zu den bezauberndsten Sängerinnen Deutschlands."
(Focus)
"Man wäre vor so viel Charme, Esprit und Musikalität am liebsten auf die Knie gesunken."
(Hamburger Abendblatt)
"Sie kam, sang und eroberte sämtliche Herzen im Sturm."
(Wilhelmshavener Zeitung)
"Am Klavier, ganz allein auf der Bühne, ein letzter Song, bevor die Lichter ausgehen. Das Publikum außer Rand und Band, Standing Ovation."
(Hessische Niedersächsische Allgemeine)