Preise
VVK AK
VVK = Vorverkauf (Preise zzgl. 10% VVKgebühr und 1.00 € Systemgebühr)
AK = Abendkasse
Ermäßigung(en) möglich


Über den ztix Sicherheitsserver

Preiskategorie 1:

16.00 €

16.00 €
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Mainzer Kammerspiele

Malakoff Passage, Rheinstraße 4, 55116 Mainz

Aufmacher
Theater Total ist ein Off-Theaterprojekt aus Bochum. Darsteller sind jugendliche Laien zwischen 18 und 28 Jahren, die unter professioneller Anleitung für einen Zeitraum von elf Monaten zusammenarbeiten. Aus einer jährlichen Bewerberzahl von 100 bis 150 Jugendlichen werden in einem Workshop 30 Jugendliche im Alter von 18 bis 25 Jahren für das Projekt ausgewählt. Während elf Monaten wird zusammen mit Tänzern und Choreographen des Tanztheaters Pina Bausch und Lehrern der Folkwang Hochschule Essen ein frei gewählter Klassiker inszeniert. Die Teilnehmer vermarkten diese Produktion selbst und organisieren eine Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Der Jahrgang arbeitet in allen Bereichen einer professionellen Theaterproduktion von der Inszenierung über die Bühnentechnik und den Verkauf bis hin zur Durchführung der Aufführungen zusammen. Begleitend erhalten die Teilnehmer täglichen Unterricht in Schauspiel, Tanz und Körperarbeit.

Das junge 27-köpfige Ensemble zeigt in diesem Jahr WAS IHR WOLLT von William Shakespeare.
Viola, die nach einem schweren Schiffsunglück glaubt alles verloren zu haben und sich in dem ihr fremden Land Illyrien wiederfindet, beschließt einen radikalen Neuanfang und tritt verkleidet als Mann in die Dienste des Grafen Orsino. Dieser ist unsterblich verliebt in die Gräfin Olivia. Olivia will nichts von ihm wissen, verliebt sich aber in die verkleidete Viola, die wiederum für Orsino schwärmt. Währenddessen vertreibt sich Olivias Hofstaat die Zeit mit Trunkenheit und bösen Scherzen, ein Narr geht um und so nimmt die Komödie ihren Lauf. Als Sebastian, Violas totgeglaubter Zwillingsbruder, in die Handlung eintritt, ist die Verwirrung perfekt.

Kostüme: Lena Martin Künstlerische Leitung: Barbara Wollrath-Kramer