Für diese Veranstaltung ist kein Internetverkauf möglich

Ihre Adresse wurde in die Benachrichtigungsliste aufgenommen
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Pauluskirche, Niebergallweg 20, 64285 Darmstadt

Aufmacher
Vladimir Peskin: Konzert für Trompete und Orchester (c-moll)
Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem

Solisten:
Florian Wallny, Trompete
Sebastian Kunz, Bariton
Johanna Rosskopp, Sopran

Chor und Orchester der TU Darmstadt

Leitung:
Jan Schumacher & Christian Weidt


Zu den Werken:

Johannes Brahms "Ein Deutsches Requiem" op. 45 wurde 1869 in Leipzig uraufgeführt und zählt zu seinen bekanntesten und bedeutendstenWerken. Als Requiem entspricht es in seinem musikalischen Aufbau der liturgischen Totenmesse, doch Brahms wählte verschiedene Passagen in deutscher Übersetzung aus der ganzen Bibel für das Libretto. Das Stück, das in einem langwierigen Schaffensprozess entstand, stellt die Trauer der Hinterbliebenen in den Mittelpunkt und will Trost und Zuversicht spenden. Die Solopartien übernehmen Sebastian Kunz (Bariton) und Johanna Rosskopp (Sopran).

Der russische Komponist und Pianist Valdimir Anajewitsch Peskin (1906 - 1988) wurde durch seinen Freund, dem Trompeten-Virtuosen Timofei Dokschizer inspiriert, ein Trompetenkonzert zu schreiben. Das im romantischem Stil gehaltene Stück wird zwar selten zu Gehör gebracht, gilt aber als eines der musikalisch interessantesten Stücke für Trompete. Das Orchester der TU Darmstadt freut sich besonders darauf, mit Florian Wallny einen Solisten aus den eigenen Reihen begleiten zu dürfen.