Schnitt Schnitt

Kunsthalle Darmstadt, Steubenplatz 1, 64293 Darmstadt

Aufmacher

Foto 1: Eoin Mc Hugh, into the open with all its eyes, 2016, Wolle, Seide und Mischtechnik, 195 x 126 cm, courtesy Collection Noirmontartproduction, Paris, Foto: Eoin Mc Hugh.


Kurator: Dr. León Krempel
Kuratorische Assistenz: Marta Dannoritzer

Wo steht die Collage, als ein Kind der Moderne, heute? Dieser Frage geht die Gruppenausstellung Schnitt Schnitt in der Kunsthalle Darmstadt nach, indem sie Arbeiten von Collage-Pionieren wie Alfred Nungesser und Jirí Kolár den Werken zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler gegenüberstellt. Gemeinsam ist den gezeigten Positionen, dass sie das Grundprinzip von Schneiden und Zusammensetzen weiterdenken. Die beteiligten Künstler begreifen die Collage als Phänomen der Wahrnehmung oder erweitern sie in den Raum hinein. Die intermediale Ausrichtung der Ausstellung Schnitt Schnitt rückt dabei nicht nur Sprache und Sound als Material der Collage in den Blick, sondern auch den Film.

Es werden etwa 70 Werke von Nazgol Ansarinia, Martin Brüger, Raphael Danke, Ulrich Horndash, Jirí Kolár, Eoin Mc Hugh, Radenko Milak & Roman Uranjek, Alfred Nungesser, Annegret Soltau, Alexander Tillegreen und Dziga Vertov gezeigt.

Dauer der Ausstellung
03.10.16 - 08.01.17

Öffnungszeiten und Dauer der Ausstellung:
04.10.2016 bis 08.01.2017
Di - Fr: 11 - 18 Uhr, Do: 11 - 21 Uhr, Sa, So und Feiertage: 11 - 17 Uhr

Eintritt:
6 € regulär, 4 € ermäßigt,
Freier Eintritt für Schüler und Studierende, Mitglieder des Kunstvereins und Mitglieder des ADKV Mehr Informationen

Foto 2: Martin Brüger, Transfolded, 2016, Wandelemente zweier demontierter Straßenbahn-Pavillons vom Luisenplatz in Darmstadt, Aluminium, Spiegelfolie (teilweise entfernt), Silberfarbe, 13,40 x 4,94 x 2,68 m, © Martin Brüger, 2016 VG Bild-Kunst, Bonn.
Bis_08.01.17_Ausstellung_Schnitt-Schnitt2.jpg