Ludwig Meidner - Begegnungen

Institut Mathildenhöhe, Olbrichweg 13, 64287 Darmstadt

Ludwig Meidner - Begegnungen

Ludwig Meidner (1884-1966) zählt zu den herausragenden Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts, da er in seinem bildnerischen und literarischen Werk mit seismographischem Gespür die untergründigen Strömungen seiner Zeit erfasste und in packende Bilder umsetzte. Die Originalität und Dynamik seiner Bildschöpfungen zeichnen Meidner als bedeutenden Expressionisten aus, der aber auch noch in seinem weniger beachteten Spätwerk Arbeiten von höchster Intensität und Präsenz schuf. Im Mittelpunkt der Präsentation Ludwig Meidner – Begegnungen im Darmstädter Institut Mathildenhöhe stehen die Grafiken aus der Städtischen Kunstsammlung Darmstadt. Die Porträts, die Meidner von zahlreichen befreundeten Schriftstellern, Politikern, Publizisten und Musikern schuf, veranschaulichen die literarischen und künstlerischen Netzwerke seiner Zeit. Die hier gezeigten Bestände, von denen viele erstmalig präsentiert werden, entstanden während der expressionistischen Hochphase der 1910er Jahre und in den frühen 1920er Jahren.

Eine vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain geförderte Ausstellung im Verbundprojekt mit dem Museum Giersch der Goethe-Universität, dem Stadtmuseum Hofheim am Taunus, der Ludwig Meidner-Gesellschaft, dem Jüdischen Museum Frankfurt, dem Kunstarchiv Darmstadt sowie der Galerie Netuschil in Darmstadt anlässlich Ludwig Meidners 50. Todesjahres.

Eintritt: 5€ / Ermäßigt: 3 €
Familienkarte: 10 € (zwei Erwachsene mit Kindern)

Kinder bis 11 Jahre haben freien Eintritt.
Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren zahlen 3€.

Weitere Informationen unter Tel.: 06151 / 13-3385 oder im Internet unter www.mathildenhoehe.eu