" Zwischen Neuer Sachlichkeit und experimentellem Aquarell"

Kunst Archiv Darmstadt e.V., Kasinostraße 3, 64293 Darmstadt

Aufmacher

Bild: Hofferbert; "Haus in Landschaft"


Der Darmstädter Maler Willi Hofferbert (1896-1972) wird mit Aquarellen und Ölbildern das Schaffen des Künstlers umfangreich vorstellen.

Nach Polizeidienst während des Krieges und dem Verlust seines gesamten Werkes in der Bombennacht, gehörte er 1945 zu den Mitbegründern der Neuen Darmstädter Sezession, deren Geschäfte er von 1951-53 führte. An der Darmstädter Werkkunstschule unterrichtete er von 1947- 61 vor allem die Technik des Aquarells als Fachlehrer für Farbenlehre und Farbgestaltung.

Zur Eröffnung am 22.05.2016 um 11.00 Uhr sprechen:
Dr. Philipp Gutbrod, Direktor des Institut Mathildenhöhe Darmstadt und Claus K. Netuschil, 1. Vorsitzender des Kunst Archiv Darmstadt e.V.

Ausstellungsdauer: 22. Mai bis 30. September 2016
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 10-13 Uhr, Do 10-18 Uhr

Eintritt beträgt 5 Euro und ist für Mitglieder frei, ausgenommen Atelierbesuch, Kinder-Workshop im Kunst Archiv und Tagesreise.

Parallelveranstaltung:
Donnerstag, 9. Juni 2016 um 19 Uhr
Führung mit dem Kurator der Ausstellung, Claus K. Netuschil

Samstag, 11. Juni 2016 von 10.30 bis 13 Uhr
Workshop für Kinder: Experiment Aquarell (um telefonische Anmeldung unter 06151 291619 wird gebeten)

Freitag, 26. August 2016 um 17 Uhr
Führung mit dem Kurator der Ausstellung, Claus K. Netuschil

Donnerstag, 1. September 2016 um 19 Uhr
Vortrag von Prof. Justus Theinert, Stuttgart / Darmstadt: Ästhetische Bildung. Institution und Ratio im Streit. Zur Geschichte der Werkkunstschulen am Beispiel Darmstadt.