Für diese Veranstaltung ist kein Internetverkauf möglich

Ihre Adresse wurde in die Benachrichtigungsliste aufgenommen
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Stadtkirche Darmstadt

Kirchstr. 11, 64283 Darmstadt

Aufmacher
Peter Bichsel ist ein Meister der Kurz- und Kürzestgeschichten und längst ein Klassiker der Schweizer Gegenwartsliteratur. Einen großen und wichtigen Teil seines Werkes bilden, neben den Geschichten, Bichels Kolumnen, die er zunächst in der Weltwoche und bis heute in der Schweizer Illustrierten veröffentlicht.
Bichsel stellt viele Fragen und gibt wenig Antworten. Denn nicht die Antworten sind ihm wichtig, sondern die Fragen. Selbst ganz alltägliche Dinge und scheinbar unbezweifelbar Feststehendes be- und hinterfragt Bichsel und regt die Lesenden zum Nachdenken an. Meisterlich hat er das etwa in seinen berühmten »Kindergeschichten« getan. Wenn er zum Beispiel die Frage stellt, ob es Amerika denn nun wirklich gibt oder ob es sich dabei um eine Illusion handelt? Dabei ist nicht die Antwort – ein einfaches »Ja« – das Entscheidende an den Texten Bichsels, sondern die Möglichkeit, dass alles auch anders sein könnte.
Bichsels oft melancholische Texte entwickeln eine eigene Poesie und Optik, deren Zauber man sich schwer entziehen kann und den man noch lange im Ohr hat – und niemand liest Bichsel so unverwechselbar wie Bichsel selbst.

Peter Bichsel, 1935 in Luzern geboren, wuchs als Sohn eines Handwerkers in Olten auf. 1964 wurde er mit seinen Kurzgeschichten in »Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen« auf einen Schlag bekannt; die Gruppe 47 nahm ihn begeistert auf und verlieh ihm 1965 ihren Literaturpreis. Mit Max Frisch war er bis zu dessen Tod 1991 eng befreundet.