ein Frankfurt-Krimi

Künstlerhaus Ziegelhütte, Kranichsteiner Straße 110, 64289 Darmstadt

Ralf Schwob: Last Exit Goetheturm, ein Frankfurt-Krimi

Ein missglückter Banküberfall in Mannheim. Ein gelinkter Kleinkrimineller mit Spielschulden. Und vier Jungs, die auf einem Rastplatz an der A67 einen Toten und eine Tasche voller Geld finden.

1982: Am Tag als Helmut Kohl Bundeskanzler wird, feiern vier Teenager den Beginn der Herbstferien auf einem Rock-Konzert und finden auf der Heimfahrt einen toten Bankräuber samt Beute. Die Jungs geraten in Panik und fliehen, doch als die Polizei später am Fundort eintrifft, sind sowohl das Geld als auch die Pistole des Toten verschwunden. In den kommenden Tagen kommt es zu Spannungen unter den vier Freunden, hat sich einer von ihnen in der Nacht etwa die Beute geholt?

Währenddessen bekommt Jimmy, der Komplize des Toten, eine Frist gesetzt. In nur einer Woche muss er in Frankfurt auf dem Henninger-Turm seine Spielschulden begleichen. Verzweifelt und zu allem bereit macht er sich auf den Weg in die südhessische Kleinstadt, in der sich die Spur des Geldes verliert.

Erneut verbindet Ralf Schwob eine klassische Krimihandlung mit einer Freundschaftsgeschichte in den 80er Jahren. Die Hoffnungen und Nöte einer Amateurband, die es bis ganz nach oben schaffen will und mehr schlecht als recht versucht, die großen Hits ihrer Vorbilder AC/DC und Black Sabbath zu covern, werden mit viel Einfühlungsvermögen und schrägem Humor beschrieben. Zudem entwirft der Autor mit der Figur des Jimmy überzeugend einen zwielichtigen Charakter, der schon früh im Leben mit dem Rücken zur Wand steht.

Eintritt: 5,00 €