Für diese Veranstaltung ist kein Internetverkauf möglich

Ihre Adresse wurde in die Benachrichtigungsliste aufgenommen
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Badehaus des Brentano-Hauses

Am Lindenplatz 2, 65375 Oestrich-Winkel

Aufmacher
Winkel wird in den Briefen zwischen Achim von Arnim und Bettine Brentano, die 1811 seine Frau wurde, häufig beschrieben oder beschworen. 1808 erlebten die beiden dort drei Wochen intensiven Kennenlernens, die in der Erinnerung wieder auftauchten und in Arnims "Wintergarten" einen ersten literarischen Niederschlag fanden. 1811 machten sie die Weinlese mit; Bettine war schwanger; Arnim erinnerte sich an diese glücklichen Tage in seiner Erzählungssammlung von 1812. In den folgenden Jahren waren sie nur getrennt in Winkel, berichteten jedoch ausführlich über ihre Aufenthalte. In den schweren Jahrzehnten der 20er Jahre wurde Winkel immermehr zu einem Sehnsuchtsort. Der Briefwechsel erschien kürzlich erstmals zusammenhängend, nach den Handschriften im Freien Deutschen Hochstift - Frankfurter Goethe-Museum neu gelesen und kommentiert, im Reichert Verlag, Wiesbaden. Er enthält auch Gedichtbillete, in denen Arnims und Bettines Liebe poetisch aufscheint.