Preise
VVK AK
VVK = Vorverkauf (Preise inkl. 8% VVKgebühr und 0.80 € Systemgebühr)
AK = Abendkasse


Über den ztix Sicherheitsserver

Tagesticket:

14.00 €

14.00 €
1. und 2. Abend:

19.00 €

19.00 €
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Schloss Eulenbroich, Zum Eulenbroicher Auel 19, 51503 Rösrath

Aufmacher
Mit Humor ins neue Jahr starten
6. Rösrather Kabarettfestival präsentiert acht neue Talente
Das 6. Rösrather Kabarettfestival
sorgt mit wortgewaltigen und musikalischen Beiträgen schon zu Beginn des neuen Jahres für gute Laune. Das Festival wird vom Kulturverein Schloss Eulenbroich mit Unterstützung der Dr. Jürgen Rembold Stiftung durchgeführt und ist inzwischen weit über die Grenzen der Stadt bekannt und beliebt.

Acht Nachwuchskabarettisten präsentieren von 16. bis 18. Januar 2018 an drei Abenden Ausschnitte ihres aktuellen Programmes aus den Sparten politisches und gesellschaftskritisches Kabarett, in dem auch literarisch-musikalische Elemente enthalten sind, und buhlen um die Gunst der Zuhörer. Denn wer in die Endrunde kommt und schließlich im Finale zum Sieger gekürt wird, bestimmt das Publikum, das in den vergangenen Jahren stets einen "guten Riecher" bewiesen hat und für die Künstler den Karriereturbo zündete. So haben Özgur Cebe (Sieger 2013), Christoph Tiemann (Sieger 2015), Johannes Schröder (Sieger 2016) und Josefine Gartner (Siegerin 2017) nach dem Erfolg in Rösrath allesamt mit einem eigenen Programm große Bühnen wie zum Beispiel das Ateliertheater oder das Senftöpfchen in Köln erobert.

Auch 2018 können sich die Ticketbesitzer auf ein hochkarätiges, abwechslungsreiches Programm freuen. An den ersten beiden Abenden zeigen die Nachwuchskabarettisten komprimiert in 20 Minuten, warum sie auf die Bühnen gehören. Die Erst- und Zweitplatzierten aus den beiden Vorrunden kommen in die Endausscheidung am dritten Abend. Jeder Teilnehmer erhält ein Preisgeld, gestiftet von Dr. Jürgen Rembold, der gemeinsam mit Ingrid Ittel-Fernau vom Kulturverein durch den Abend führt und den mit 1000 Euro dotierten 1.Preis an den Sieger übergibt.

Foto Robert Scheuermeyer