Vortrag Beginn der systematischen Erfassung von Sinti und Roma durch Fingerabdrucknahmen im Oktober 1927

Kollegiengebäude des Regierungspräsidiums, Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt

Ludwig-Bergsträsser-Saal

Aufmacher

Foto: Erinnerungsort Liberale Synagoge Darmstadt, © Nikolaus Heiss

Vortrag von Dr. Udo Engbring-Romang

Darmstadt erinnert und vergisst nicht! Diese Haltung wird angesichts der aktuellen (welt-)politischen Lage zunehmend wichtiger. Ein zentrales
Thema des Gedenkjahrs wird daher immer die Aufarbeitung der NS-Verbrechen und die daraus resultierende Verantwortung für alle sein.

Vielfältige Themen bestimmen daneben mit den alljährlich wiederkehrenden Veranstaltungen das Gedenkjahr: 100 Jahre Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg, der "Deutsche Herbst" 1977, Antiziganismus oder die Geschichte der atomaren Abrüstung, um nur einige zu nennen.

Gemeinsam sorgen Stadtverwaltung und Bürgerschaft dafür, dass man
niemals vergißt und daraus die Konsequenzen für das heutige und zukünftige Zusammenleben in einer demokratischen, weltoffenen und toleranten Stadtgesellschaft zieht.

Veranstalter:
Verband Deutscher Sinti und Roma - LV Hessen
Annastr. 44, 64285 Darmstadt und
Wissenschaftsstadt Darmstadt, Amt für Interkulturelles und Internationales, Frankfurter Str. 71, 64293 Darmstadt


Weitere Informationen unter Tel.: 06151 / 13-3583 oder im Internet unter www.darmstadt.de/erinnerungsarbeit

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei