Vortrag Vom Doppelbeschluss zur Null-Lösung - 30 Jahre INF-Vertrag und was daraus geworden ist

Offenes Haus, Rheinstraße 31, 64283 Darmstadt

Aufmacher

Foto: 8. Dezember 1987, Weißes Haus: Michail Gorbatschow (links) und Ronald Reagan (rechts) unterzeichnen den INF-Vertrag


Vortrag von Andreas Zumach

Die zwischen Washington und Moskau vereinbarte Null-Lösung vom Dezember 1987 führte zum Abzug aller atomaren Mittelstreckenraketen aus Europa. Dieser wesentlich durch Druck der Friedensbewegung bewirkte Abrüstungserfolg ist jetzt in Gefahr. Die USA und Russland beschuldigen sich gegenseitig der Verletzung des INF-Vertrages. Beide Seiten »modernisieren« ihre Atomwaffenarsenale. US-Präsident Donald Trump betrachtet Atomwaffen nicht nur als Instrumente zur Abschreckung, sondern zur Kriegsführung. Der russische Präsident Wladimir Putin droht mit der Stationierung von Atomwaffen in Kaliningrad. Das NATO-Mitglied Polen fordert in Reaktion auf Russlands völkerrechtswidriges Vorgehen gegen die Ukraine die Stationierung von US-Atomwaffen auf seinem Territorium. Ist der INF-Vertrag noch zu retten?

Veranstalter:
Darmstädter Friedensforum und
Ev. Dekanat Darmstadt-Stadt, Rheinstr. 31, 64283 Darmstadt

Weitere Informationen unter Tel.: 06151 / 13-3583 oder im Internet unter www.darmstadt.de/erinnerungsarbeit

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei