Vortrag von Rabbiner Shaul Friberg, Heidelberg

Jüdische Gemeinde Darmstadt, Wilhelm-Glässing-Str. 26, 64283 Darmstadt

Breuer-Saal

Shaul Friberg 1999 zum Rabbiner ordiniert war in München und Palma de Mallorca tätig, jetzt ist er Rabbiner der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg

Für Außenstehende wie auch für viele Juden selbst sind die Speisevorschriften ein besonderes Kennzeichen des Judentums. Das jiddische Wort "koscher" ist in der Alltagssprache geläufig, ohne dass viele damit Genaueres verbinden können. Im Hebräischen "kascher" bedeutet es so viel wie "erlaubt, tauglich, geeignet". Dabei geht es zunächst um Speisen, die nach jüdisch- religiösen Maßstäben zum Verzehr erlaubt sind, bis hin zu ihrer Herstellung (z.B. "koscherer Wein"). Was lehrt die Thora über die "rituelle Eignung"? Was ist der tiefere Sinn der Speisegesetze? Wie kann man sie heutzutage einhalten? Welche Probleme stellen sich im Alltag?

Weitere Informationen unter Tel.: (06151) 5 208 107 oder im Internet unter www.lvjgh.de

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei