Ich bin fünftausend Jahre jung Die Dichterin Rose Ausländer (1901 - 1988)

Literaturhaus, Kasinostraße 3, 64293 Darmstadt

Mitwirkende: Karlheinz Müller und Horst Schäfer

Die wie Paul Celan in Czernowitz geborene Rose Ausländer wurde nach dem Tod von Nelly Sachs und Marie Luise Kaschnitz oft als die bedeutendste deutschsprachige Lyrikerin angesehen. Viele ihrer Gedichte haben einen autobiographischen Hintergrund, in vielen Aussagen über ihr Werk ist zu hören, sie habe ihr Leben in Dichtung verwandelt. Die im S. Fischer Verlag erschienene Werkausgabe umfaßt acht Bände mit mehr als zweitausend Gedichten, von denen viele auf dem Krankenlager ihrer letzten Jahre entstanden sind.

Es soll an diese deutschsprachige jüdische Dichterin erinnert werden, deren unverwechselbarer Ton dem Überleben des Holocausts geschuldet ist.

Spenden sind willkommen.

Veranstalter:
Gemeinschaftsveranstaltung von Elisabeth-Langgässer-Gesellschaft und Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Darmstadt

Kontakt;
Karlheinz Müller, Vors. der Elisabeth-Langgässer-Gesellschaft e. V., Telefon 06155 / 64271

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei