zur Sonderpräsentation "Instrumente aus dem Physikalischen Kabinett"

Hessisches Landesmuseum Darmstadt, Friedensplatz 1, 64283 Darmstadt

Aufmacher

Abbildung: Messtischaufsatz, Johann Möller, Gotha, 1668, Foto: W. Fuhrmannek, HLMD


Die Landgrafen von Hessen-Darmstadt hatten im 17. Jahrhundert bereits wertvolle Instrumente wie Kästen mit vergoldetem Stangenzirkel und Proportionalzirkel, Teleskope, Mikroskope, Ferngläser, Barometer und Thermometer. Landgraf Ludwig VIII. (1691-1768) bewahrte sie in seinen Appartements im Jagdschloss Kranichstein und im Darmstädter Marktpalais (»Ütterodsches Haus«) auf. Ein Physikalisches Kabinett befand sich um die Mitte des 18. Jahrhunderts im Erdgeschoss des Neuschlosses in den südlichen Räumen des Westflügels.

Mit der Gründung des Vereins Ehrenamt für Darmstadt 1994 begann Kai Boysen mit der Betreuung des Physikalischen Kabinetts und wird seit 2014 von Günter Sauer unterstützt.

Im halbjährlichen Turnus wird beginnend mit dieser Präsentation das Physikalische Kabinett zu einem Thema dem Publikum vorgestellt. In der ersten Präsentation werden Vermessungsinstrumente gezeigt, die aus dem Nachlass von Landgraf Ernst Ludwig (1739 verstorben) stammen.

Laufzeit: 29. September 2017 - 02. April 2018

Öffnungszeiten:
Dienstag, Donnerstag, Freitag: 10.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 - 20.00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag: 11.00 - 17.00 Uhr
(Montag, Karfreitag, Heiligabend und Silvester geschlossen)

Eintritt:
Erwachsene 6 Euro, ermäßigt 4 Euro
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt.
Das Ticket berechtigt auch zum Besuch der Ständigen Sammlung.

Öffentliche Führungen:
15. Oktober 2017, 11.30 Uhr, Kai Boysen
22. Oktober 2017, 11.30 Uhr, Günter Sauer
3. Dezember 2017, 11.30 Uhr, Kai Boysen

Kontakt: Tel.: 06151 1657-000, e-mail: info@hlmd.de

Verantwortlich: Kai Boysen, Günter Sauer, Ehrenamt für Darmstadt