Vortrag und Diskussion mit Lena Michelsen von INKOTA

Weltladen, Elisabethenstrasse 51, 64283 Darmstadt

Immer weniger Konzerne liefern die Basis unserer Lebensmittel - und die drohende Fusion von Bayer und Monsanto würde die damit einhergehenden Problemlagen noch verschärfen. Was bedeutet die Machtkonzentration für die weltweite Landwirtschaft, vor allem für Kleinbauern und Kleinbäuerinnen im globalen Süden? Wie sehen Alternativen aus und was verbirgt sich hinter dem Konzept der Ernährungssouveränität? Fachreferentin Lena Michelsen von INKOTA gibt Einblicke in Herausforderungen, Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten auf dem Weg zu einem gerechteren Agrar- und Ernährungssystem.

Der Vortrag ist Teil der AlleWeltKino-Reihe "Stadt und Land", in deren Rahmen auch die Dokumentationen "Das grüne Gold" (Landraub, 20.11.) und "Raising Resistance" (Gen-Soja, 4.12.) gezeigt werden.

Veranstalter: Weltladen Darmstadt, Eine Welt- Promotor*innen- Programm Hessen und INKOTA netzwerk
Kontakt: Maria Tech, Tel. 06151- 21911

Eintritt frei


Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei