Fotografische Assoziationen

TU Darmstadt, Hochschulstraße 1, 64289 Darmstadt

KUNSTFORUM der TU Darmstadt, S1|03, Altes Hauptgebäude, 2. OG

In ihrer fotografischen Arbeit verweigert sich die Berliner Künstlerin Anna Lehmann-Brauns einem dokumentierenden "neutralen" Blick. Ganz im Gegenteil schält sie die Orte ihres Interesses aus dem Umfeld heraus und fokussiert sie bewusst und entschieden.

"Damit erhalten die gewählten Sujets eine Bedeutung, die ihnen in der Realität oft lange verloren gegangen ist." (Anna Lehmann-Brauns)

In ihrer Arbeit beschäftigt sie sich zudem mit vorgefundenen Räumen als Orte individueller Erinnerung. Den menschenleeren Bildern ist sowohl das starke Licht als auch die besondere Farbigkeit gemeinsam. Auch wenn die Orte menschenleer sind, zeigen sie doch Räume von und für Menschen. Indem sie ihre Assoziationen zu einem Ort, einem Detail, einem Interieur und damit die subjektive Bedeutung von Realität herausarbeitet, entsteht ein spezifisches Bild - und im Fall der Ausstellung "Der Blick von außen. Fotografische Assoziationen zur Kulturellen Mitte Darmstadt" eine sehr persönliche Ansicht von Darmstadt.

Ausstellungseröffnung:
Samstag, 3. Februar 2018 um 18.00 Uhr. Die Künstlerin wird anwesend sein.

Öffnungszeiten:
4. Februar bis 15. April 2018, Dienstag bis Sonntag 13.00 bis 18.00 Uhr.

Eine Veranstaltung der Werkbundakademie Darmstadt e.V. in Kooperation mit dem Kunstforum der TU Darmstadt

Hintergrund: "Kulturelle Mitte Darmstadt"
Die Kulturelle Mitte Darmstadt ist eine Initiative der agenda21-Gruppe Stadtgestalt und der Werkbundakademie Darmstadt. Sie befasst sich mit Funktion und Bedeutung des Freiraumes der Innenstadt und der Gestaltung des Umfelds der dort anzutreffenden kulturellen Institutionen sowie des Erscheinungsbildes der kommerziellen City. Ein zentrales Anliegen ist es, den Plätzen und Kulturorten ihre eigene Identität zuzuordnen und ihren Charakter zu ermitteln, ihre architektonischen und urbanen Qualitäten stärker hervorzuheben und miteinander zu vernetzen.

Hintergrund: Werkbundakademie Darmstadt e.V.
Mit der Kamera auf den Spuren der Darmstädter kulturellen Urbanität wandeln - so lautete die Aufforderung und Bitte an Anna Lehmann-Brauns, 11. Darmstädter Stadtfotografin, seitens der Werkbundakademie Darmstadt e.V. Zum 11. Mal hat die Werkbundakademie den mit 3000 Euro dotierten Preis "Darmstädter Stadtfotograf/in" ausgelobt und Ende November 2016 die Berliner Fotografin Anna Lehmann-Brauns mit der Auszeichnung gewürdigt. Jurymitglieder waren: Fotografin Franziska von Gagern, München, Preisträgerin 2003, Fotograf Prof. Michael Kerstgens, Oberhausen, Professor an der Hochschule Darmstadt, Biologe und Fotograf Reinhold Fischenich DWB, Wiesbaden, Oberstudienrat a.D., Julia Reichelt, Darmstadt, Leiterin des Kunstforums der TU Darmstadt, Architekt Andreas Löhr, 2. Vorsitzender der Werkbundakademie Darmstadt e.V.

Hintergrund: Das Kunstforum der TU Darmstadt
Das Kunstforum der TU Darmstadt hat seinen Ankerpunkt in der Ausstellungshalle im Alten Hauptgebäude, Hochschulstraße 1, zweiter Stock, und bespielt darüber hinaus auch weitere Orte der TU mit künstlerischen Aktivitäten, so zum Beispiel den Schlossgarten. Es versteht sich als Ort der Begegnung, der Auseinandersetzung mit allen Facetten der Kunst von Malerei über Installation, Fotografie, Video und Performance. Jungen, noch nicht etablierten Kunstschaffenden wird eine öffentliche Plattform ermöglicht. Andererseits werden tradierte Positionen gewürdigt. Die Ausstellungen beziehen sich auf gesellschaftlich relevante Themen. Mit der Ausrichtung auf aktuelle Themen vervollständigt das Programm des Kunstforums der TU Darmstadt das der vorhandenen Kunstszene in der Wissenschaftsstadt Darmstadt. www.tu-darmstadt.de/kunstforum