Preise
VVK AK
VVK = Vorverkauf (Preise inkl. 10% VVKgebühr und 1.00 € Systemgebühr)
AK = Abendkasse
Ermäßigung(en) möglich


Über den ztix Sicherheitsserver

Preiskategorie 1:

17.50 €

17.50 €
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Kulturzentrum Hofgut Reinheim, 64354 Reinheim, Kirchstraße 24

Aufmacher
Das HLTM hat sich bewußt eine Position im Spielplan gewählt, die wir möglichst lange offen halten. Warum?
Um auf die aktuellen Geschehnisse in Welt und Gesellschaft zu reagieren. Eigentlich werden Inszenierungen ca 2 Jahre im Vorfeld geplant.
Nicht so beim Stück zur Zeit: Erst sehr spät fiel die interne Entscheidung. Bis dahin hat das gesamte Team gelesen, geprüft, die Welt im Blick gehabt, um etwas auf die Bühne zu bringen, das möglichst brandaktuell mit dem Hier und jetzt zu tun hat. Das Ergebnis für das Publikum: quasi eine Art "Blind-Date".
Wir sind begeistert, dass die Gemeinde Reinheim sich für dieses progressive Format begeisterte und freuen uns auf das Gastspiel von

FEAR (2019)
Nach Falk Richter

Regie: Romy Lehmann / Buhne & Kostume: Hannah von Eiff, Katrin Stubbe und Nadine
Wagner / Dramaturgie: Moritz von Schurer / Theaterpadagogik: Michael Pietsch

Das Stück FEAR von Falk Richter beschrieb 2015 eine Gesellschaft, die Angst
davor hat, überfremdet zu werden, sich abzuschaffen und auszusterben. Heute,
im Frühjahr 2019 fragen wir uns, wohin uns dieses Klima gebracht hat: Welche
offenen Wunden hat diese Hetze hinterlassen? Wo setzt sie sich fort? Fünf
Schauspieler*innen setzen sich mit der Angst und dem Hass in einer vernetzten,
medial geprägten Gesellschaft auseinander. Sie schütteln die Mythen der entmündigten Bürger ab und suchen nach einem Umgang, der sie von Furcht und Hass befreit ohne gleich naiv oder sorglos zu sein. Wie wird man die immer wieder einseitige Erzählung der permanenten Krise los? Wie verlacht man die, die uns Angst machen wollen? Wie wollen wir in einer Zeit des Transit selbstbestimmt voran schreiten?

Für alle Menschen ab 14 Jahren, die sich für Experimente interessieren und sich fragen, wie wir mit den bestehenden Ängsten in der Gesellschaft umgehen können, wie wir sie transformieren und Umbrüche als Aufbruch verstehen können. Für alle, die einen wachen Blick auf unsere Gegenwart werfen, Theater als Prozess begreifen und erfahren wollen.