"Strukturlandschaften"

Galerie Netuschil, Schleiermacherstr. 8, 64283 Darmstadt

Aufmacher

Bild 1: Sonja Weber: Ililiaaq (Arktische Landschaft), Jacquardgewebe, 2017, 100 x 180 cm, Bild 2: Dieter Kränzlein: Spitzelipsoide Form, Mooser Muschelkalk, 2017, L. 29 cm


Sonja Weber - Gewebte Bilder
Dieter Kränzlein - Muschelkalk, Marmor und Acryl


Gezeigt werden "Gewebte Bilder" der Münchner Künstlerin Sonja Weber und Skulpturen in Muschelkalk, Marmor und Acryl des bei Marbach am Neckar lebenden Künstlers Dieter Kränzlein unter dem Titel "Strukturlandschaften", da es beiden Künstlern in ihren Arbeiten um Oberfläche, Struktur, Haptik und die große Form geht.

Dieter Kränzlein bezieht sich auf konkrete geometrische Formen: die Kugel, den Quader, den Würfel und die ellipsoide Form. Neben allansichtigen Rundskulpturen entstehen auch Wandarbeiten, gestaffelte, scheinbar gebogene Steine und Stelen. Durch die jahrtausendalte Materialität des Steins und durch die klaren Grundformen strahlen die Skulpturen trotz einer innewohnenden eruptiven Energie eine Harmonie und Stille aus. Die Anmutung der Steinskulpturen verändern sich völlig, wenn der Künstler sie farbig fasst oder in Epoxidharz gießt.

Sonja Weber versteht sich als Malerin mit anderen Mitteln. Ihre Bilder aus Kette und Schuss verändern sich im Nah- und Fernblick des Betrachters. Das Bildmotiv - in den neuen Bildern sind es arktische Eislandschaften, Waldinneres und Bewegungsabläufe - ist auf weite Sicht realistisch erkennbar, während der Nahblick die aufgelöste Struktur des Jacquardgewebes zeigt und zum abstrakten Bildausschnitt wird.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag: 14.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Samstag: 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Dauer der Ausstellung:
4. Februar bis 24. März 2018

Kontakt:
Tel.: 06151-24939, E-Mail: info@galerie-netuschil.net Mehr Informationen

Bis_24.03._Strukturlandschaften2.jpg