Tag des Eisbären - "Leben in Eis und Schnee - Strategien gegen die Kälte"

Hessisches Landesmuseum Darmstadt, Friedensplatz 1, 64283 Darmstadt

Aufmacher

Bild: Arktis - Diorama, Foto: Wolfgang Fuhrmannek, HLMD


Öffentliche Führung

-Mit Dr. Lydia Betz, HLMD -
Max. 25 Teilnehmer, keine Vorreservierung möglich

Die Arktis schein ein lebensfeindlicher Ort zu sein, dennoch ist sie von vielen Lebewesen besiedelt. Welche Anpassungen erlauben es Eisbären und Robben dort zu überleben? Was macht das Fell des Moschusochsen, der die Arktische Tundra durchstreift so besonders?

Doch nicht nur in der Arktis sind Anpassungen an Schnee und Kälte nötig. In den Gemäßigten Breiten oder eisigen Gebirgsregionen haben die Tiere vielfältige Strategien entwickelt, die kalten Wintermonate zu überleben. Dicke Fettschichten, Isolierendes Fell, Winterschlaf und reduzierter Stoffwechsel oder körpereigene Frostschutzmittel - die Natur ist erfinderisch im Kampf gegen die Kälte.

Kosten:
Museumseintritt, max. 25 Teilnehmer, keine Vorreservierung möglich
Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro
(Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei.)

Kontakt: Tel.: 06151 1657-000, e-mail: info@hlmd.de