Kulturfabrik Koblenz Theatersaal

Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Theatersaal, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Aufmacher

"Ich weiß nicht zu wem ich gehöre", "Bei mir bist du schön", "September Song", "Ein Freund, ein guter Freund" sind heute immer noch beliebte Lieder, bei denen eine Gemeinsamkeit wohl den wenigsten Menschen bekannt ist: Ihre Musik und ihre Texte stammen von jüdischen Künstlern. Komponisten wie Hanns Eisler, Kurt Weill, Friedrich Hollaender aber auch regimekritische Künstler wie Bertold Brecht oder Kurt Tucholsky sind nur die bekanntesten Namen. Wie viele andere, haben sie damals die aufkommenden gesellschaftspolitischen Gefahren erkannt und aufgegriffen. Gleichzeitig mussten sie unter ihnen leiden, wurden ins Exil gedrängt, inhaftiert und vielfach auch in Konzentrationslagern ermordet.

Musikerinnen und Musiker mit unterschiedlichen musikalischen Wurzeln haben sich im Ensemble Schall und Rauch zusammengefunden, um die Erinnerung an ein kulturelles Erbe wach zu halten und gleichzeitig dazu anzuregen, ähnlichen Entwicklungen in Gegenwart und Zukunft rechtzeitig zu begegnen.

Dabei wird das Projekt unterstützt durch das Emil-Frank-Institut, Wittlich sowie der Gesellschaft für Christlich-Jüdischen Zusammenarbeit, Trier.
Es erwartet Sie ein Abend zwischen Heiterkeit und Nachdenklichkeit, zwischen Wiedererkennen und Entdecken, zwischen Anregung und Sprachlosigkeit.

Das "Ensemble Schall und Rauch" sind: Barbara Philipp, Theresia Zils, Didi Könen, Gerd Elsen (Gesang), Mark Schelzke (Klavier), Klaus Wahl (Kontrabass), Klaus Behütuns-Steffens (Schlagzeug)

www.ensemble-schallundrauch.de

In Koblenz wird die Veranstaltung unterstützt durch den Freundschaftskreis Petah-Tikvah e.V.

Preise
VVK AK
VVK = Vorverkauf (Preise inkl. 10% VVKgebühr und 1.00 € Systemgebühr)
AK = Abendkasse
Ermäßigung(en) möglich


Über den ztix Sicherheitsserver

Preiskategorie 1:

17.00 €

18.00 €
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)