"Vorsicht Hochspannung!"

TU Darmstadt, Hochspannungshalle, Landgraf-Georg-Str. 4, 64283 Darmstadt

Du willst immer alles ganz genau wissen? Du fragst Deinen Eltern, Großeltern oder großen Geschwistern gerne Löcher in den Bauch? Du bist neugierig und hast Spaß am Experimentieren? Dann bist Du hier richtig!

Prof. Dr. Volker Hinrichsen
(TU Darmstadt - Fachgebiet Hochspannungstechnik )

Strom kommt nicht einfach aus der Steckdose - großer Aufwand muss betrieben werden, um elektrische Energie an jedem Ort und zu jeder Zeit in beliebiger Menge zur Verfügung zu stellen. Die Übertragung und Verteilung elektrischer Energie erfolgt mit sehr hohen Spannungen. Unter "Hochspannung" verstehen wir alle Spannungen größer als 1000 Volt, aber in der elektrischen Energieversorgung wird mit Spannungen von bis zu 1 Million Volt gearbeitet. Wir haben gelernt, solch hohe Spannungen sicher zu beherrschen. In dieser Vorlesung soll jedoch gezeigt werden, was passiert, wenn die Hochspannung nicht mehr isoliert werden kann, wenn es also zu Überschlägen und Entladungen mit gewaltigen Lichtbögen kommt. Auch aus der Natur kennen wir solche Schauspiele, nämlich in Form von Blitzentladungen bei Gewittern.

In dieser Vorlesung gibt es viele praktische Vorführungen mit Hochspannungsentladungen. Die Vorlesung findet direkt in der Großen Hochspannungshalle der TU Darmstadt statt, und das Publikum kann alles hautnah miterleben. Besonders Mutige dürfen sich sogar in ein Auto setzen, in das Blitze einschlagen, ohne dass den Insassen dabei etwas passiert.

Dauer: 10.00 - 11.30 Uhr

Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.
Kontakt:Telefon 06151/709-2800, info@buergerstiftung-darmstadt.de

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei