Evangelische Hochschule Darmstadt, Zweifalltorweg 12, 64293 Darmstadt

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Individualpädagogik AIM e. V. und die Evangelische Hochschule Darmstadt laden ein.

Die Erziehungshilfe in Deutschland steht vor immer neuen Herausforderungen. Öffentliche sowie freie Träger der Jugendhilfe und nicht zuletzt deren pädagogische Fachkräfte stehen täglich vor den Aufgaben, die diese Herausforderungen mit sich bringen.

Dieser Fachtag soll Einblicke in und Austausch über ein Handlungsfeld der Hilfen zur Erziehung geben und ermöglichen, das von sich behauptet, im engen Zusammenspiel der beteiligen Personen, individuelle Lösungsansätze im
Falle von komplexen Erziehungsaufgaben zu entwickeln.

Programm Ablauf
9.30 Uhr
Ankunft und Begrüßungskaffee

10.00 Uhr
Begrüßung
Prof. Dr. Willehad Lanwer, Vizepräsident Evangelische Hochschule Darmstadt Burkhard Hartmann, Vorstandsmitglied Bundesarbeitsgemeinschaft AIM e. V.

10.15 Uhr
Peter Krause, down-up Einzelfallpädagogik gGmbH, Wuppertal: Individualpädagogik in den Hilfen zu Erziehung - eine Einführung zu Entstehung und Entwicklung

10.45 Uhr
Prof. Dr. Macsenaere, IKJ Mainz: Individualpädagogische Maßnahmen und familienanaloge Betreuungsformen - Eine Systematisierung aus wissenschaftlicher Sicht, Kinder und Jugendliche als
Co-Produzenten verstehen, Maßnahmen im In- und Ausland.

12.30 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr Arbeit in sieben Fachforen

Forum 1
Fallfu.hrung und Fallverlaufe aus Betreuer- und Koordinatorenperspektive
(Frau Dorka-Kammermann, down-up Einzelfallpadagogik gGmbH, Wuppertal)

Forum 2
Das Lebenskonzept von BetreuerInnen . oder . offentliche Erziehung im privaten Raum (Linda Horter, Fachkraft der WIR gGmbH, Dusseldorf)

Forum 3
Voraussetzungen zur Betriebserlaubnis nach - 45 SGB VIII fur individualpadagogische bzw. familienanaloge Betreuungsformen
(Dr. Christian Peter, Referatsleiter Jugend und Jugendhilfe, Hessisches Ministerium fu.r Soziales und Integration)

Forum 4
Haltung und Rahmenbedingungen als Wirkfaktoren gelingender
individualpadagogischer Betreuungsarbeit (Regina Muller, ehem. WIR gGmbH, Dusseldorf)

Forum 5
Psychoanalytische Padagogik und Individualpadagogik. unterschiedliche Expertisen mit Gemeinsamkeiten? Das Konzept Psychoanalytischer Padagogik anhand von Fallvignetten (Dr. Martin Feuling, Verein fur Psychoanalytische Sozialarbeit e. V., Tubingen)

Forum 6
Individualpadagogische Masnahmen beim Jugendamt Frankfurt/Main . Praxisbeispiele, Entscheidungsfindung und Einleitung von Hilfen, Moglichkeiten und Grenzen (Burkhard Lauber, Jugendamt der Stadt
Frankfurt)

Forum 7
Individualpadagogik und Schule (Arno Grossmann, Sonneck-Schule, Neukirchener Erziehungsverein)

15.00 Uhr Pause

15.15 Uhr Wie weiter mit der Individualpädagogik? Resümee der Foren und Abschlussdiskussion (Prof. Dr. Marga Günther, EHD und
Benedikt Siegler, AIM e. V.)

16.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Anmeldung und weitere Informationen:
Die Teilnahmegebühr an der Veranstaltung beträgt 40,00 €.
Für Studierende ist die Teilnahme unter Vorlage eines Ausweises kostenfrei.

Überweisung unter Angabe des Teilnehmernamens und dem
Stichwort "Fachtag Darmstadt" bis spätestens 16. Oktober
auf das Konto:
AIM e. V. bei der GLS Bank,
IBAN: DE25 4306 0967 4062 6083 00;
BIC: GENODEM1GLS.

Verbindliche Anmeldungen bis einschließlich 16. Oktober an:
Fax-Nr.: 022 34 - 200 88 46
E-Mail: info@aim-ev.de
Online unter: www.aim-ev.de/anmeldung

Kontakt: Evangelische Hochschule Darmstadt, Telefon 06151 8798-971

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei