Evangelische Stadtkirche, An der Stadtkirche 1, 64283 Darmstadt

Das Zitat aus dem biblischen Buch Jeremia ist das Motto des Dekanats.

Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse wird am Reformationstag, 31. Oktober 2018, und an den drei darauf folgenden Sonntagen mit Persönlichkeiten aus der Stadtgesellschaft und der internationalen Ökumene über verschiedene Aspekte dieses Mottos in Dialog treten.

In den vier Gottesdiensten werden jeweils zwei unterschiedliche Perspektiven auf biblische und andere Texte vorgetragen und aufeinander bezogen. Dabei geht es um Identität und gesellschaftlichen Zusammenhalt, um Partizipation und öffentliche Debatte über Leitbilder, um das Verhältnis zwischen dem Lokalen und dem Globalen und zwischen Mehrheiten und Minderheiten. Jeder der vier Gottesdienste hat ein eigenes Musikprogramm.

Am Mittwoch, 31. Oktober, ist der Intendant des Staatstheaters Darmstadt, Karsten Wiegand, im Reformationsgottesdienst ab 19 Uhr zu Gast. Die Jugendkantorei unter der Leitung von Christian Roß sowie die Sopranistin Gundula Schulte und Joachim Enders an der Orgel gestalten den Gottesdienst musikalisch mit. An den Gottesdienst schließt sich der Jahresempfang des Evangelischen Dekanats Darmstadt-Stadt an.

Am Sonntag, 4. November, 10 Uhr, tritt Dr. Martin Robra vom Ökumenischen Rat der Kirchen mit Dekanin Ulrike Schmidt-Hesse in Dialog. Der Chor "Friends of Gospel" unter der Leitung von Norbert Hanf und Dekanatskantor Christian Roß an der Orgel übernehmen die musikalische Gestaltung.

Als Dialogpartner aus dem Bereich Medien kommt Lars Oliver Hennemann, Chefredakteur des Darmstädter Echos, am Sonntag, 11. November, 10 Uhr, in die Stadtkirche. Diesen Gottesdienst gestalten Annette Graumann an der Flöte und Christian Roß an der Orgel musikalisch mit.

Zum Abschluss der Reihe tritt der Rabbiner der Jüdischen Gemeinde Darmstadt, Jehoschua Ahrens, am Sonntag, 18. November, um 10 Uhr, in Dialog mit der Dekanin. Es singt der Paulus-Chor unter der Leitung von Dekanatskantor Wolfgang Kleber, der auch die Orgel spielt.

Kontakt:
Evangelisches Dekanat Darmstadt-Stadt, Telefon: 06151/1362412.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei