Preise
VVK AK
VVK = Vorverkauf (Preise inkl. 10% VVKgebühr und 1.00 € Systemgebühr)
AK = Abendkasse


Über den ztix Sicherheitsserver

Preiskategorie 1:

10.00 €

10.00 €
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Kulturfabrik, Bistro, Mayer-Alberti-Str. 11, 56070 Koblenz

Aufmacher
Vom 17.3. - 15.4.19 werden im Bistro der KuFa Bilder und Texte der rheinland-pfälzischen Musikerin und bildnerischen Künstlerin Nicole Mercier ausgestellt.

Sie malt und zeichnet zur Illustration ihrer Songtexte, Gedichte und Geschichten. Unter anderem werden großformatige, lichtdurchflutete, naturalistische Landschaftsgemälde und expressive Stadtansichten zu sehen sein.Sie bilden einen wirkungsvollen Kontrast zu in schwarz-weiß gehaltenen Bleistiftzeichnungen und Collagen mit meist gesellschaftskritischen und hinterfragenden Inhalten. Ein intensiver Balanceakt zwischen scheinbaren Gegensätzen.

Als "Joan Baez der Eifel" wird Nicole Mercier bisweilen bezeichnet. Sie singt mit großem stimmlichen Umfang und begleitet sich hierzu auf der Gitarre. Ähnlich der bekannten US-amerikanischen Folksängerin verarbeitet und beleuchtet Nicole Mercier in ihren selbst verfassten Liedern und Texten Kernfragen der heutigen Zeit und bringt diese auf den Punkt, kritisch, philosophisch, kosmopolitisch, pazifistisch.

Im Rahmen des friedlichen Protests gegen weiteres atomares Wettrüsten trat Nicole Mercier bereits mit ihren Liedern neben Konstantin Wecker auf. Sie überrascht und überzeugt immer wieder durch ihr unermüdliches Schaffen, tiefsinnige Texte in englischer und zunehmend auch in deutscher Sprache, poetische Songs und Hintergrundprojektionen ihrer Bilder, die sie dabei zu einem multimedialen Bild- und Klangerlebnis zusammenstellt.

"Pulse of Life" ist der Titel des Konzertprogrammes, das Nicole Mercier anlässlich ihrer Vernissage gemeinsam mit dem mehrfach ausgezeichneten Ausnahmeflötisten und Saxophonisten Dirko Juchem (bekannt durch unzählige musikalische Lehrwerke, Liveauftritte und Studioaufnahmen u.a. mit Rolf Zuckowski, Paul Anka, Thomas Anders), gestaltet. Erstmals mit dabei im Trio und rhythmisch abwechslungsreich begleitend ist der routinierte Perkussionist Jürgen Schuld, der in unterschiedlichsten musikalischen Genres und Ensembles beheimatet ist.

Zur Eröffnung der Veranstaltung spricht Giorgina Kazungo-Haß, kulturpolitische Sprecherin des Landtags Rheinland-Pfalz.