Giuliano Carmignola und die Darmstädter Barocksolisten präsentieren Musik von Antonio Vivaldi

Orangerie, Bessunger Straße 44, 64285 Darmstadt

Was hat Antonio Vivaldi mit Darmstadt zu tun? Auf den ersten Blick nichts, so scheint es. Doch gibt es einige Verbindungen von "Il Prete Rosso" (Der rote Priester - so wurde Vivaldi in Anspielung an seine Haarfarbe genannt) nach Darmstadt. So wurde z. B. sein Vater, Giovanni Battista Vivaldi, 1655 in Brescia geboren, seit 1991 Partnerstadt von Darmstadt. 1718 wurde Vivaldi von Prinz Philipp von Hessen-Darmstadt (Bruder des Landgrafen Ernst-Ludwig v. Hessen-Darmstadt) als Intendant und Opernkomponist nach Mantua berufen, wo der Prinz als Gouverneur wirkte.
Grund genug also in diesem Jahr über die "Stadtgrenzen" hinaus zu schauen, um bei der dritten Auflage von Darmstadt-Barock die Werke des italienischen Komponisten in den Mittelpunkt zu stellen. Zumal mit Giuliano Carmignola eine Leitfigur des barocken Violinstils, vor allem der italienischen Musik des 18. Jahrhunderts, als Solist gewonnen werden konnte. Seine Liebe zur Musik des Barocks und Vivaldis, schilderte Carmignola vor kurzem in einem Interview mit concerti.de: "... Bald bekam ich ein Instrument zu Weihnachten geschenkt. Schon damals ist meine Liebe zu Vivaldi erwacht, seitdem ist er eine Art Lebensgefährte."
Mehrfach hat Giuliano Carmignola auch schon mit den Preisträgern des Darmstädter Musikpreises 2016, den Darmstädter Barocksolisten, konzertiert. Seit ihrer Gründung 2004 haben sich die Darmstädter Barocksolisten eine große Zuhörerschaft unter den Musikfreunden in Darmstadt und Umgebung erspielt. Das ausschließlich aus professionellen Musikern bestehende Barock-Ensemble, brilliert mit großer Spielfreude und außerordentlicher Harmonie. Die leidenschaftliche Interpretation der Darmstädter Barocksolisten und das virtuose, von intensiver Farbgebung geprägte Spiel Giuliano Carmignolas versprechen ein einmaliges Konzert-Erlebnis.

Tickets:
20 € bis 35 €