mit Ausstellung

Skulpturengarten Elisabeth & Joachim Kuhlmann, Auf der Ludwigshöhe 202, 64285 Darmstadt

Ausstellung im Kunstraum

Aufmacher

Bildnachweis: Im Skulpturengarten


Ab 5. 5. 2019 wird der Skulpturengarten Darmstadt vom Unesco Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald als Geopunkt geführt. Die Geopunkt-Tafel aus Edelstahl, aufgestellt hinter der Volkssternwarte, dient Waldbesuchern als Orientierungshilfe. Wir freuen uns über die öffentliche Förderung für ein Kultur-Projekt, das im stadtnahen Naturraum Kunst, Leben, deutsche Geschichte und Öffentlichkeit auf einzigartige Art und Weise zusammenführt und den kulturellen Wert des Darmstädter Skulpturengartens hervorhebt.

Der 90-minütige Rundgang durch das Gelände bietet Anlaß, sich mit den Besuchern über die 16-jährige Entstehungsgeschichte des Darmstädter Kunst-Ortes zu verständigen: Der gestalterische Wandel des ehemaligen Militärgeländes, der ein Gesamtbild von Natur und bildender Kunst immer neu erschafft, transformiert auch deutsch-deutsche Geschichte. Viele Besucher, die erstmals zu uns kommen, zeigen sich von dem Angebot überrascht. In Gesprächen über Kunst und Leben betrachten wir die Raumgestaltungen mit Skulpturen und Installationen, dazu außergewöhnliche Objekte aus organisch-technischen Formen - u.a. Edelstahl, Naturholz, Beton, Messing, Edelstahl und Bronze. Die imposanten Baumwurzeln, die im Gelände wie Naturskulpturen aufgestellt sind, werden von den Besuchern als autome Kunstwerke wahrgenommen. Sie stehen für die zu schützenden Lebensenergien auf unserem Planeten. Zusammen mit den Objekten aus Edelstahl, Marmorsteinen und Bronzen sowie diversen Fundstücken vermittelt der
Skulpturengarten den Besuchernn eine künstlerisch-philosophische Welt-Sicht, die sich mit globalem Denken in ca. neunzig Objekten auseinandersetzt. Der Skulpturengarten Darmstadt bietet im Jubiläumsjahr wieder viel Anregendes für Kunst- und Gartenfreunde.

Ausstellung im Kunstraum
Von Joachim Kuhlmann ( *1943 ) zeigen wir Arbeiten zum Thema "ZEIT-KREUZ". Die Besucher erhalten einen Einblick in einen komplexen künstlerischen Erschließungsprozeß, der mit dem Aufbau einer plastischen Großfigur, "Crucifixus", 2019, einen vorläufigen Höhepunkt erreicht. - ein Gipsmodell, das für den Bronzeguss, Höhe ca. 250 cm, entstehen soll. Plastiken und Papierarbeiten umkreisen das Thema "ZEIT-KREUZ" variantenreich. Ein Bildhauer, der sein Thema gestalterisch neu zu fassen sucht, das ist der Gegenstand dieser Ausstellung. Joachim Kuhlmann, der vom Landkreis Darmstadt-Dieburg "für sein bisheriges künstlerisches Schaffen unter besonderer Berücksichtigung seiner bildhauerischen Werke - mit dem Georg-Christoph-Lichtenberg-Preis 2018 ausgezeichnet worden ist,
präsentiert sich den Besuchern in einer ungewöhnlich "offenen Werkschau’. Elisabeth & Joachim Kuhlmann

Termine:
sonntags/feiertags jeweils 14.30-16.00 Uhr, bei jedem Wetter, ohne Anmeldung
22. und 29. September 2019,
3., 6., 13., 20. und 27. Oktober 2019 sowie
3. und 10. November 2019

Sonderführungen:
Gruppenführungen werktags (ab 5 Personen) nach Vereinbarung

Im Skulpturengarten:
Dauerpräsentation mit Freiplastiken, Natur-, Fund- und Sammelobjekten

Im Kunstraum:
Joachim Kuhlmann "ZEIT-KREUZ" - Skulpturen & Zeichnungen

Führungsteam:
Elisabeth und Joachim Kuhlmann

Kontakt:
Telefon 06151 - 2769054, kontakt@skulpturengarten-darmstadt.de

Eintritt: p. P. 10 Euro , Schüler/Studenten 3 Euro
(Der Eintritt ist ein Kostenbeitrag zur Pflege und Erhaltung des Skulpturengartens) Mehr Informationen

Bildnachweis: J.Kuhlmann, Crucifixus
10.11.19J-Kuhlmann-Crucifixus.jpg