Internationales Waldkunst Zentrum (IWZ), Ludwigshöhstraße 137, 64283 Darmstadt

Mit der Ausstellung "Waldkunst trifft Sezession" schließt sich der Verein für Internationale Waldkunst dem Veranstaltungsreigen der Darmstädter Künstlervereinigung zu deren hundertjährigem Bestehen an und feiert gleichzeitig den zehnten Geburtstag des Waldkunstzentrums IWZ.

Was beide verbindet: Langjährige Sezessionsmitglieder wie Horst Dieter Bürkle, Lukas Einsele, Nikolaus Heyduck, Roger Rigorth und Vera Röhm haben an mindestens einem der Internationalen Waldkunstpfade teilgenommen, die der Verein im Forst am Böllenfalltor alle zwei Jahre ausrichtet. In der Galerie des IWZ und auf dem Vereinsgelände sind ausgewählte Arbeiten zu sehen, darunter auch Exponate der Waldkunstteilnehmerin Waltraud Munz-Heiliger.

Eröffnet wird die Ausstellung mit einer Einführung durch die Kuratoren Horst Dieter Bürkle und Ute Ritschel. Eine Klangperformance von Nikolaus Heyduck und Susanne Resch um 19 Uhr rundet die Eröffnung ab.

Zur Finissage am Samstag, 13. Juli, um 15 Uhr lesen fünf Mitglieder der Literaturgruppe Poseidon Texte zu Kunst und Natur: Alex Dreppec, Marc Mandel, Iris Welker-Sturm, Barbara Zeizinger, Dorit Zinn.

Dauer der Ausstellung:
18. Juni bis 13. Juli 2019

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag von 9 bis 15 Uhr und Freitag von 9 bis 14 Uhr

Der Eintritt ist frei, eine Spende stets willkommen.

Weitere Informationen und Kontakt unter 789 95 37 (IWZ) und im Internet unter www.waldkunst.com

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei