Internationaler Waldkunstpfad, Klappacher Str. 137, 64285 Darmstadt

im Wald am Böllenfalltor

Essbare Wandteppiche und Skulpturen wollen die Künstlerin Elena Redaelli und die Küchenexpertin Sara Carenzi im Wald am Böllenfalltor aus konservierten Lebensmitteln herstellen.

Bei diesem Projekt werden Lebensmittel, die durch Salz, Essig, Fermentation usw. konserviert werden können, erforscht. Diese werden als Material verwendet, um essbare Wandteppiche und Skulpturen herzustellen. Ziel ist die Erstellug und Darstellung eines kontinuierlichen Kreislaufs ohne Abfall. Geschmack, Berührung, Geruch, Klang und Aussehen leiten dabei. Kunst und Kreativität sind wichtige Istrumente, um Lösungen für eine respektvolle und nachhaltigere Zukunft zu finden. Die Besucher sind eingeladen, sich an dem Forschungsprozess im Wald zu beteiligen und bei "Pflegen, Bewahren, Verbinden" mitzuwirken. Ein gemeinsames Essen präsentiert die Ergebnisse.

Zu den Aktionstagen vom 11. bis 19. Juli 2019
Neue Erfahrungen sind so gut wie garantiert .

Programm:
11.07. und 12.07. von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr und 13.07.2019 von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr
"care, preserve, connect" Aktionen und Feldforschung auf dem Waldkunstpfad für alle Interessierten am Kinderbauwagen

14.07.2019 von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Kinderworkshop zu "care, preserve, connect".

19.07.2019 ab 18:00 Uhr
Gemeinsames Essen und Präsentation der Ergebnisse.

Kontakt:
Internationales Waldkunst Zentrum IWZ, Telefon: 06151 - 7899537