Haus der Astronomie Haus der Astronomie

MPIA-Campus, Königstuhl 17, 69117 Heidelberg

Wie ist das erste lebende System entstanden? Welche und wie viele Möglichkeiten gibt es, um ein chemisches System zu erzeugen? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit hierfür? Gibt es allgemeingültige Prinzipien, die zum Ursprung des Lebens auf der Erde geführt haben und wie können wir diese identifizieren?
Diese Fragen sind Gegenstand aktueller Forschung und werden mit chemischen und analytischen Methoden intensiv bearbeitet. Insbesondere wird der Vortrag den Umstand diskutieren, dass eine Reihe der für das Leben wichtigen Substanzen alle dieselbe Händigkeit aufweisen, sich also von ihren Spiegelbildern unterscheiden. Diskutiert wird der Ursprung dieser sogenannten Homochiralität ebenso wie mögliche Mechanismen die erklären, wie es zu dieser Eigenschaft kommen konnte. Auch erste Forschungsansätze zur Erzeugung künstlicher selbsterhaltender chemischer Systeme, die Prototypen für lebende Zellen sind, werden aufgezeigt.
Oliver Trapp, der im Herbst vom Organisch-Chemisches Institut der Universität Heidelberg an die Ludwig-Maximilians-Universität München wechselt, wurde 2015 zum MPG-Fellow des MPIA berufen.

Preise
VVK AK
VVK = Vorverkauf (Preise inkl. 10% VVKgebühr und 1.00 € Systemgebühr)
AK = Abendkasse


Über den ztix Sicherheitsserver

Preiskategorie 1:

5.00 €

  €