Für diese Veranstaltung ist kein Internetverkauf möglich

Ihre Adresse wurde in die Benachrichtigungsliste aufgenommen
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Theater im Pariser Hof, Spiegelgasse 9, 65183 Wiesbaden

Aufmacher
Ein Lustspiel frei nach "Die Ritter vom Goldenen Kalb" von Hedwig Dohm

Von Barbara Haker und Vivien Wolter

Wiesbaden - Die Hoch-Zeit der Weltkurstadt. Hildegard von Eichstädt und ihre Gesellschafterin Ilse treffen im Kurhaus auf die buhlenden Herren der Gesellschaft. Das verwirrende Bewerberspiel um das goldene Kalb beginnt. Die Männer irren über die Frage, welche der beiden Damen nun die Vermögendere zu sein scheint. Und genau in dieses Rätsel platzt die Autorin selbst - Hedwig Dohm - und bringt mit ihren Ansichten der Frauen Natur und Recht die Kurgesellschaft völlig durcheinander. Sie entschleiert die Schattenseiten der oberflächlich flatternden Gesellschaft, zeigt die echten unterdrückten und vor der Öffentlichkeit versteckten Gefühle der Frauen auf ohne sie auch nur zu einem Bruchteil zu beschönigen.

Ob sich am Ende die wahren Liebenden finden werden?
Das unbekannte Lustspiel von Hedwig Dohm, zu ihrer Zeit eine moderne Frauenrechtlerin und Großmutter von Katia Mann, dient als Grundlage für das Theaterstück. Was wenige wissen: Hedwig Dohm ließ ihre Handlung in der Weltkurstadt und dessen Kurhaus spielen. Dieses Theaterstück wurde bis heute nicht in Wiesbaden aufgeführt.

Sie provozierte mit der Forderung nach Gleichwertigkeit von Mann und Frau, forderte die gleichen Bildungs- und Entwicklungsrechte von Frauen und schrieb Bücher, Essays, Zeitungsartikel u.a. "Der Frauen Natur und Recht". Sie starb am 01.06.1919, nachdem sie die Einführung des Frauenwahlrechtes noch erlebte.

Es spielen Barbara Haker, Rebekka Herl, Dietmar Bertram, Pascal Fey, Andreas Schlicht

Inszenierung: Barbara Haker, Vivien Wolter

Text: Hedwig Dohm und Oliver Klaukien

Wir danken für die freundliche Unterstützung des Kulturamtes Wiesbaden, dem Ortsbeirat Mitte, der Naspa-Stiftung.