Kein Onlineverkauf.

Ihre Adresse wurde in die Benachrichtigungsliste aufgenommen
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Aufmacher




Der traditionelle bluesige Jahresauftakt Zwei bluesverrückte Gitarristen, alte Freunde seit den frühen 1980er Jahren, Rolli Blumenauer (Nuthin But) & Michael „Gröbi“ Gröbert, unterstützt von langjährigen Weggefährten am Bass, Dieter Helduser (NUTHIN BUT, BlueShot) und Klaus Heck (Hot Stuff) am Schlagzeug ergänzt durch die Bluesstimme aus Virginia/USA - Larry „Doc“ Watkins.
Die BluesNasen folgen der Tradition ihrer Helden wie Muddy Waters, Chester Burnett, T-Bone Walker, Hound Dog Taylor, den 3 King's u.a., die Songs nicht einfach zu kopieren, sondern sie in ihrem ureigenen Stil zu interpretieren und mit den Songs, eben in alter Tradition, ihre Geschichten zu erzählen. Durch den unkonventionellen rauen Stil der BluesNasen inspiriert, kreiert “Doc“ Watkins stets neue Improvisationen der „magical-tunes“: energiegeladene Spielfreude, musikalische Kompetenz und Authentizität.
Beim BluesFest 2020 werden die BluesNasen den international erfolgreichen Amerikaner Gregory McKoy auf der Bühne der Knabenschule begrüßen.
Geboren 1961 in Grand Rapids (Michigan/USA), liegen Gregs Wurzeln im Gospel und Blues und - als Sohn eines Pastors - in der kirchlichen Welt, in dem der Flair und die Dynamik des Gospels, Glauben und Emotionen verbindet. McKoy begann im Alter von acht Jahren die Hammond Orgel in der Kirche zu spielen. Sein Leben widmet Greg seither der Musik.
McKoy arbeitet als  Musiker, Produzent und Arrangeur und ging u.a. mit Milli Vanilli(!) auf Welttournee, arbeitete mit Moses Pelham, The Barry White Experience Orchestra, Skip Martin (Kool and The Gang), the Jackson Singers und den Weathers Girls. 2018 produzierte und arrangierte McKoy für die Oscar-Gewinnerin Gloria Jones “Tainted Love” in einer neuen Version.
Auf der Bühne der Knabenschule kehrt Gegory McKoy zurück zu seinen musikalischen Wurzeln, Gospel und Blues - seiner Leidenschaft.