Preise
VVK AK
VVK = Vorverkauf (Preise inkl. 10% VVKgebühr und 0 € Systemgebühr)
AK = Abendkasse
Ermäßigung(en) möglich


Über den ztix Sicherheitsserver

Preiskategorie 1:

13.20 €

0.00 €
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Aufmacher




Glauser-Preisträger unter sich
Max Bronski [alias Franz-Maria Sonner] erhielt für den Krimi 'Oskar' den Friedrich Glauser Preis 2019. Doch bereits vor der verdienten Auszeichnung ist seine legendäre Reihe um den Münchner Antiquitätenhändler Gossec schon lange Kult. 1953 wurde der Schriftsteller in Tutzing geboren. Er nicht nur Autor, sondern auch Produzent und Herausgeber von elektronischen Medien und Hörbüchern und schreibt auch Hörspiele.
OSKAR  Ein Leichenwagen mit drei Särgen fährt durch München. Ziel: das Krematorium. Die Papiere der Toten sind alle gefälscht; offensichtlich geht es darum, Leichen illegal verschwinden zu lassen. Der scheintote Oskar erwacht auf der Fahrt plötzlich zum Leben und befreit sich aus der klapprigen Totenkiste. Auf der klebt ein Zettel, der den vermeintlich Verstorbenen als „Person ohne Identität“ ausweist. Und in der Tat, Oskar hat nicht die leiseste Ahnung, wer er ist, wo er herkommt und wie er in diese missliche Lage geraten ist. Ein abenteuerlicher Selbstfindungstrip nimmt seinen Lauf...
 
Auch Max Annas ist mit einem Krimipreis ausgezeichnet worden: Er belegte Anfang des Jahres 2019 den 3. Platz beim Deutschen Krimipreis mit seinem Thriller 'Finsterwalde'. Max Annas, aufgewachsen in Westdeutschland, hat die letzten Jahre der DDR genutzt, um sich dort umzusehen und Freundschaften zu schließen. Darüber erfährt man dann mehr in seinem neusten Krimi „Morduntersuchungskommision“.
MORDUNTERSUCHUNGSKOMMISION  An einer Bahnstrecke nahe Jena wird 1983 eine entstellte Leiche gefunden. Wie ist der junge Mosambikaner zu Tode gekommen? Oberleutnant Otto Castorp von der Morduntersuchungskommission Gera sucht Zeugen und stößt auf Schweigen. Doch Indizien weisen auf ein rassistisches Verbrechen hin. Als sich dies nicht länger übersehen lässt, werden die Ermittlungen auf Weisung von oben eingestellt. Also ermittelt Otto Castorp auf eigene Faust weiter.