Leider müssen wir euch heute mitteilen, dass die Tournee 2020 mit Dido aufgrund der behördlich verfügten Corona Verbote nicht stattfinden wird. Dies betrifft auch unser Konzert in Mainz, das für den 12.07.2020 auf der Zitadelle geplant war. Nachholtermine für 2021 sind nicht geplant. Da die aktuelle Rechtslage bzgl. Ticketrückgaben und Ausstellen von Gutscheinen noch auf EU- und Bundesebene geklärt werden muss, können wir Euch leider noch keine klare Aussage zur Erstattung der Tickets geben. Sobald uns Rückerstattungsmodaliäten und die Rechtsklarheit bzgl. der Gutscheinregelung vorliegen, teilen wir Euch diese umgehend mit. Eurer Ansprechpartner für eure Erstattung ist die jeweilige Vorverkaufsstelle.

Ihre Adresse wurde in die Benachrichtigungsliste aufgenommen
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Frankfurter Hof, Augustinerstr. 55, 55116 Mainz

Aufmacher
Nicholas Angelich

Der US-amerikanische Pianist Nicholas Angelich wurde 13-jährig als Student am Pariser Konservatorium aufgenommen und u.a. von Aldo Ciccolini, Yvonne Loriod und Michel Béroff unterrichtet. 1989 gewann er den zweiten Preis beim Cleveland International Piano Competition; dies war der Beginn seiner Karriere. Weitere Auszeichnungen folgten 1994 mit dem ersten Preis beim Gina Bachauer International Piano Competition und 2002 mit dem "Young Talent Award" des Klavier-Festivals Ruhr.
"Der perfekte Virtuose" (Piano Festiva)l

Nicholas Angelich ist regelmäßiger Gast beispielsweise beim Orchestre de Paris, dem SWR Symphonieorchester, dem London Philharmonic Orchestra und dem Orchester des Marinsky-Theaters St. Petersburg.
Mehr Informationen

Nicholas Angelich
SWR2 Internationale Pianisten

Der US-amerikanische Pianist Nicholas Angelich wurde 13-jährig als Student am Pariser Konservatorium aufgenommen und u.a. von Aldo Ciccolini, Yvonne Loriod und Michel Béroff unterrichtet. 1989 gewann er den zweiten Preis beim Cleveland International Piano Competition; dies war der Beginn seiner Karriere. Weitere Auszeichnungen folgten 1994 mit dem ersten Preis beim Gina Bachauer International Piano Competition und 2002 mit dem "Young Talent Award" des Klavier-Festivals Ruhr.



"Der perfekte Virtuose" (Piano Festiva)l

Nicholas Angelich ist regelmäßiger Gast beispielsweise beim Orchestre de Paris, dem SWR Symphonieorchester, dem London Philharmonic Orchestra und dem Orchester des Marinsky-Theaters St. Petersburg. Dabei arbeitet er mit Dirigenten wie Paavo Järvi, Yannick Nézet-Séguin, Roger Norrington, Myung-Whun Chung, Vladimir Jurowski und Valery Gergiev zusammen.

Als hoch geschätzter Kammermusiker konzertiert er mit Martha Argerich, Gil Shaham, Nicolas Altstaedt, Sol Gabetta sowie Renaud und Gautier Capuçon. Ein besonderer Schwerpunkt seines Repertoires liegt auf russischen Kompositionen des 20. Jahrhunderts. 2017 schloss er seine viel gelobte Einspielung sämtlicher Klavierwerke von Johannes Brahms ab; einen Echo Klassik-Preis erhielt er 2012 für Kammermusik von Gabriel Fauré.

Programm:

Ludwig van Beethoven: 32 Variationen c-Moll Wo0 80

Sergej Prokofjew: "Visions fugitives" op. 22

Johannes Brahms: Zwei Rhapsodien op. 79; Variationen und Fuge über ein Thema von Händel B-Dur op. 24