Preise
VVK AK
VVK = Vorverkauf
AK = Abendkasse


Über den ztix Sicherheitsserver

Sitzplatz:

29.40 €

0.00 €
Sitzplatz:

25.00 €

0.00 €
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Frankfurter Hof, Augustinerstr. 55, 55116 Mainz

Aufmacher
Zweite Vorstellung Beginn: 20:30 Uhr

„Trpceski versteht es dank seiner Wendigkeit und Freiheit, uns auch in bekannten Werken auf unvorhersehbare Reisen zu entführen." the artsdesk.com

Diese Veranstaltung findet corona-konform statt: Hygiene & Sicherheitshinweise.

Vor Ort müssen Sie Ihre personenbezogenen Daten zu einer Nachverfolgung hinterlassen (diese werden DSGVO konform nach 4 Wochen gelöscht). Gerne können Sie das Datenblatt ausgefüllt zur Veranstaltung mitbringen. Andernfalls finden Sie das Datenblatt auf ihrem Sitzplatz.

Als musikalischer Botschafter seines Heimatlandes Mazedonien hat Simon Trpceski weltweit ein begeistertes Publikum gefunden. Geboren 1979, wurde er an der Musikhochschule in Skopje ausgebildet, bevor ihm 2001 ein Auftritt in der Londoner Wigmore Hall den internationalen Durchbruch brachte. Seitdem ist er u.a. bei Institutionen wie dem Concertgebouworkest Amsterdam, dem Orchestre National de France, New York Philharmonic und Sydney Symphony Orchestra zu Gast und gibt Klavierabende in Paris, München, Prag, São Paulo, Peking und Tokio.

Parallel zu seiner internationalen Laufbahn als klassischer Pianist widmet sich Simon Trpceski intensiv der mazedonischen Volksmusik. Mit dem Komponisten Pande Shahov entwickelte er das einzigartige genreübergreifende Projekt „Makedonissimo“, eine virtuose Hommage an die Musikkultur seiner Heimat, und fördert dort außerdem junge Künstler. Auf CD hat er sich bislang überwiegend dem russischen Klavierrepertoire gewidmet; weithin beachtet wurde im Herbst 2019 seine Solo-Einspielung „Tales from Russia“.


Programm:
Ludwig van Beethoven Variationen c-Moll für Klavier WoO 80
Nikolai Rimsky-Korsakow „Scheherazade”, Sinfonische Dichtung op. 35, bearbeitet für Klavier von Paul Gilson

Bild: © BenEalovega