TheaterLust

Preise
VVK AK
VVK = Vorverkauf (Preise inkl. 8% VVKgebühr und 0.80 € Systemgebühr)
AK = Abendkasse


Über den ztix Sicherheitsserver

Preiskategorie 1:

25.00 €

0.00 €
Preiskategorie 2:

20.00 €

0.00 €
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Stadtkirche Darmstadt, Kirchstr. 1, 64283 Darmstadt

Aufmacher
Erleben Sie eine gemütliche Stunde mit heiter-besinnlichen Texten zum Schmunzeln und Genießen.


Iris Stromberger
Iris Stromberger, Universitätsabschluss Literaturwissenschaft und Germanistik (MA), Schauspielabschluss Frankfurt/Main, steht seit 40 Jahren als Schauspielerin auf der Bühne. Seit 1998 inszeniert sie am Staatstheater Darmstadt, Kleines Haus (E. E. Niebergall ,„Datterich“, Wolfgang Deichsel „Bleiwe lasse" und die Kleinbürgerkomödie von Robert Stromberger „Der Glasschrank“, zuletzt „Loriots gesammelte Werke“ (37 ausverkaufte Vorstellungen), „Ein seltsames Paar“ und "Zum Lachen in die Kammer“ - eine Hommage an 50 bzw. 75-jähriges Theaterjubiläum der ehemaligen Ensemble-
mitglieder am Staatstheater Darmstadt Margit Schulte-Tigges und Hans Weicker.
Auch diese beiden Inszenierungen waren Publikumserfolge.
Zahlreiche Soloabende ("Heute Abend: Lola Blau", "Alles Theater", "Claire Waldoff", "Herzklopfen - Herztropfen") führten sie zu vielen bekannten Bühnen: HalbNeunTheater Darmstadt, Unterhaus in Mainz, Theater im Palais in Berlin, Bauturm in Köln, Theater an der Luegallee, Schlachthof in München.
Vor der Kamera stand sie u.a. im TV-Fünfteiler "Bei uns daheim", sowie im TV- Dreiteiler "Tödliche Wahl" (ZDF) an der Seite von Jürgen Prochnow.
2018 hat sie "TheaterLust" gegründet. Hier führte sie die Regie zum "Datterich" von Ernst Elias Niebergall, Premiere im Juli 2018, sowie zu "Der Glasschrank" (Robert Stromberger), Premiere Oktober 2019.
Am 28. Februar 2021 wird ihre neue Inszenierung von "Cash - und ewig rauschen die Gelder" (Michael Cooney) Premiere haben. Auch ihre Inszenierung von Yasmina Rezas "Kunst" wird nicht lange auf sich warten lassen.


Helmut Markwort
Helmut Markwort wird am 08. Dezember 1936 in Darmstadt geboren. Er wurde in der Stadtkirche getauft und machte sein Abitur am Ludwig-Georgs- Gymnasium. Schon wenige Tage nach der Reifeprüfung saß er als Volontär in der Redaktion des Darmstädter Tagblatts. Nach abgeschlossener Ausbildung in Darmstadt arbeitete er für Tageszeitungen in Wuppertal, Nürnberg und Düsseldorf. Im Alter von 29 Jahren wurde er erstmals Chefredakteur einer Zeitschrift und blieb in dieser Funktion verschiedener Magazine bis zum Jahr 2010. Sein größter Erfolg war die Gründung des Nachrichtenmagazins FOCUS. Bekannt wurde Helmut Markwort auch durch seine Moderationen für 3Sat und das Bayerische Fernsehen. Seine Arbeit wurde im Lauf der Jahre mit vielen Preisen gewürdigt.

Derzeit sitzt er als Abgeordneter der FDP im Bayerischen Landtag. Mit Darmstadt und Hessen fühlt er sich eng verbunden. In Darmstadt spielt er immer noch Theater mit Freunden aus der Schule, gehört zum Kuratorium der ENTEGA Stiftung und ist Mitglied im Förderverein der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. So oft er kann, besucht er Heimspiele des SV Darmstadt 98, wo er als Schüler gekickt hat und heute Dauerkarten besitzt. Er gehört zu den Gründungsgesellschaftern des erfolgreichen Privatradiosenders FFH.