Für diese Veranstaltung ist kein Internetverkauf möglich

Ihre Adresse wurde in die Benachrichtigungsliste aufgenommen
Anfahrtsbeschreibung (Ohne Gewähr)

Aufmacher
Moderator Ralf Köbler spricht mit Harald Schneider über die wissenschaftliche Komponente bei der Aufklärung von Straftaten.
Dr. Harald Schneider ist der führende DNA-Forensiker des Hessischen Landeskriminalamts und hat zahlreiche spektakuläre Verbrechen aufklären können.
Die kriminalistische Nutzung des "genetischen Fingerabdrucks" hat gerade in den letzten Jahren eine ungeahnte, geradezu revolutionäre Entwicklung genommen. Beinahe tägliche Erfolgsmeldungen in Presse, Funk und Fernsehen belegen die alte kriminalistische Regel: "Ein Tatort spricht - es bedarf lediglich geeigneter Methoden, ihn zum Reden zu bringen".
Eric Barnert liest aus seinem Roman "Schneekristalle. Martin Keller und die Schatten der Silvretta".
"Schneekristalle" ist ein authentischer Bergkrimi mit Tiefe an Originalschauplätzen, der nicht die genre-üblichen Klischees bedient, sondern weitgehend unbekannte Aspekte der jüngeren Geschichte mit einer spannenden Krimihandlung verknüpft. Exemplarisch zeigt der Krimi, wie der Ballast des Dritten Reichs die Nachfahren von Opfern und Tätern auch heute noch betrifft. Unter anderem geht es um den Bau des Silvretta-Stausees durch Zwangsarbeiter während des Zweiten Weltkriegs.
Die musikalische Gestaltung des Abends übernimmt ein Ensemble der Darmstädter Kantorei.