Aufführung: Flex Ensemble Klavierquartett

Orangerie, Bessunger Straße 44, 64285 Darmstadt

"Anderes Dorf - anderes Lied" - so ungefähr lautet eine polnische Redewendung. In der Vergangenheit war das wirklich so. Im ganzen Land gehörte Musik zum Alltag und war Teil des Lebenszyklus: Geburt und Liebe, Hochzeit und Tod, Festtage wie Ostern und Weihnachten, die Erntezeit und die Natur - alles wurde im Lied besungen. Das Ziel dieses Konzerts ist es, das Publikum mit der traditionellen polnischen Volksmusik vertraut zu machen, jedoch in einem musikalisch zeitgenössischen Kontext. Das Publikum kann sozusagen die Übersetzung der Volksmusik in die Sprache der zeitgenössischen Musik verfolgen und die Besonderheiten der zeitgenössischen Musik aus Polen kennenlernen.

Das Programm des Konzerts wurde aufwendig ausgewählt, um dieses Ziel zu erfüllen. Dafür hat das Flex Ensemble den in Polens Jazzszene hoch angesehenen Geiger Mateusz Smoczy?ski gebeten, die Atmosphäre und Klangfarbe der Volksmusik für Klavierquartett aufzugreifen.
Um dem Publikum die Thematik dieser Musik noch näher zu bringen, beauftragte das Flex Ensemble den Komponisten Pawe? Mykietyn, eine von der Volksmusik inspirierte Komposition exklusiv für dieses Konzert zu schreiben. Der Komponist Pawel Mykietyn wird Gast des Konzertes sein.

Programm:
Chopin - Mazurka Op. 6 Nr. 2, Op. 24, Nr. 2
Tansman - Suite Divertissement (1929)
Chopin - Mazurka Op. 50, Nr. 2 und 3
Mykietyn - Perpetuum stabile (2019)
Chopin - Mazurka Op. 56 Nr. 1, Op. 68 Nr. 1
Smoczy?ski - Neue Lieder aus Kurpien (2019)

Das Konzert wird aus Fördermitteln des Generalkonsulats der Republik Polen in Köln, des Hessischen Ministeriums für Wissenschafft und Kunst und der Sparkasse Darmstadt mitfinanziert.

Eintritt: 15 Euro Kartenreservierung: salonik@gmx.de,
Telefon: 01719991350