Vortragreihe "Wissenschaft für Alle"

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, Planckstr. 1, 64291 Darmstadt

Großer Hörsaal

Der wirkte am "Rande der zivilisierten Welt", und er hatte Unerhörtes zu verkünden: Nicht die Sonne bewegt sich um die Erde, sondern die Erde bewegt sich im All. Doch nimmt nicht jeder im Alltag das Gegenteil wahr? Die Sonne, die Planeten, der Mond und die Sterne gehen im Osten auf und im Westen unter. Und hatte sich nicht die Physik des Aristoteles rundum bewährt? Und stand nicht in der Bibel "Sonne stehe still"?
Dass alles anders sein sollte, konnte Copernicus nicht beweisen. Sein System brachte ein neues Menschenbild, forderte eine neue Physik, ein neues Gottesbild. Wichtige Argumente für ihn brachte das Fernrohr, doch keinen Beweis.

Am Ende bekam er dann Recht. Allerdings steht die Sonne doch nicht in der Mitte der Welt. Der Kosmos ist nur in Verbindung der Erforschung der Welt des ganz Großen und der Welt des ganz Kleinen zu verstehen.

Hinweis:
Für den Einlass muss ein Ausweisdokument vorzeigt werden.

Kontakt:
GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Telefon: 06159-71-0 und E-Mail: info@gsi.de

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei