Notwendige Begegnungen. Judentum und Christentum von der Antike bis zur Gegenwart.

Literaturhaus, Kasinostraße 3, 64293 Darmstadt

Osteingang (II. Stock, bitte läuten)

Aufmacher

Logo


Beiträge aus Wissenschaft, Synagoge und Kirche.
Textbuch zum 25jährigen Jubiläum der Erweiterung des Grundartikels der Kirchenordnung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Referent: Dr. Lothar Triebel

Die Anfänge des jahrhundertealten christlichen Antijudaismus liegen im Neuen Testament. Und damit auch eine der (vermeintlichen) Quellen des Antisemitismus. Da die Kirche das NT nicht umschreiben kann, ist es ihre bleibende Aufgabe, ihr Verhältnis zum Judentum immer wieder neu zu bestimmen und zwar - spätestens nach der Shoah - endlich positiv zu bestimmen. Die meisten Landeskirchen haben diese Aufgabe mittlerweile in ihre Kirchenverfassung eingeschrieben, so auch die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) im Jahre 1991. 25 Jahre später hat sie dies mit Feierstunde, Studientag und einem umfangreichen Textbuch bekräftigt.

Dr. Lothar Triebel, evangelischer Vorsitzender der Darmstädter Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, ist einer der Herausgeber dieses Buches. Er stellt das Buch und einige der darin enthaltenen Aufsätze vor.

Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit / Alexander-Haas-Bibliothek, Tel. 06151 - 60 10 100