"Heimat. Ein deutsches Familienalbum"

Literaturhaus, Kasinostraße 3, 64293 Darmstadt

Osteingang (II. Stock, bitte läuten)

Aufmacher

Logo


Karlheinz Müller, Elisabeth-Langgässer-Gesellschaft, bespricht das biographische Familienalbum "Heimat. Ein deutsches Familienalbum" (2018) von Nora Krug. Die Autorin und Illustratorin, geb. 1977 in Karlsruhe, ist Professorin für Illustration an der "Parsons School of Design" in New York. Ihr Buch ist vielfach ausgezeichnet worden. Im Klappentext heißt es: "Sie lebt seit über 17 Jahren in New York, ist verheiratet mit einem amerikanischen Juden und fühlt sich deutscher als jemals zuvor. Woher kommt das? Und wer ist sie eigentlich?... (Sie) fragt sich, was Heimat für sie bedeutet, und unternimmt eine literarisch-grafische Spurensuche in der Vergangenheit ihrer Familie: Was hatte Großvaters Fahrschule mit dem jüdischen Unternehmer zu tun, dessen Chauffeur er vor dem Krieg gewesen war? Was sagen die mit Hakenkreuzen dekorierten Schulaufsätze über ihren Onkel, der mit 18 Jahren im Zweiten Weltkrieg fiel? Wie kann man verstehen, wer man ist, wenn man nicht weiß, woher man kommt? Ihre gezeichneten und handgeschriebenen Bildergeschichten fügt Krug mit Fotografien, Archiv- und Flohmarktfunden zu einem völlig neuen Ganzen zusammen. ,Heimat' ist ein einzigartiges Erinnerungskunstwerk, in dem Familiengeschichte auf Zeitgeschichte trifft. Ein Graphic Memoir, lebendig, wahr und poetisch erzählt."

Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit / Alexander-Haas-Bibliothek, Tel. 06151 - 60 10 100
Mehr Informationen

Buch Nora Krug / Verlag Penguin
05.11.19Buch-Nora-Krug.jpg

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei