50. Bibliotheksgespräch in der Alexander-Haas-Bibliothek

Literaturhaus, Kasinostraße 3, 64293 Darmstadt

Osteingang (II. Stock, bitte läuten, falls der Haupteingang geschlossen ist)

Aufmacher

Bildnachweis: Juden_Darmstadt_Cover_final_700

Aus Anlass der Neuausgabe des lange vergriffenen Buches "Juden als Darmstädter Bürger" gibt Dr. Thomas Lange einen Überblick über die Geschichte des Gedenkens an Darmstadts jüdische Bürger. Er skizziert die zeitlichen Stationen und die Akteure dieses Gedenkens, die Veränderung der Formen, Teilnehmer und Orte, also das, was heute "Erinnerungskultur" genannt wird. Ein Austausch von Erfahrungen, der vielleicht auch das "neue Unbehagen" (Aleida Assmann) an der "Erinnerungskultur" thematisiert, kann das Gespräch bereichern.

Einführung: Dr. Thomas Lange, Oberstudienrat i. R., Archivpädagoge i. R. im Hess. Staatsarchiv Darmstadt, Leiter der Alexander-Haas-Bibliothek und ihrer Bibliotheksgespräche, Autor zahlreicher Veröffentlichungen.