Literaturhaus, Kasinostraße 3, 64293 Darmstadt

In Gedenken an den amerikanischen Autor Charles Bukowski
(verstorben am 9. März 1994)

Alkohol, Sex, Gewalt und Pferdewetten sind wesentliche Bestandteile seiner Texte. Seine antibürgerliche und -kapitalistische, extrem individualistische, auf die persönliche Freiheit konzentrierte Haltung machten ihn, vor allem mit seiner Lyrik, zu einer der wichtigsten Stimmen des amerikanischen Undergrounds und zu einem Außenseiter.

Die Veranstaltung wird eine Antwort darauf geben, warum es sich lohnt, Charles Bukowski heute zu lesen.

Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten!

Wegen begrenzter Platzzahl wird um Anmeldung geben: per Email an daundkarlh.mueller@freenet.de oder telefonisch unter 06155/64271

Wann: am 3.11.2020 um 19 Uhr

Wo: Literaturhaus Darmstadt, Kasinostr. 3,Vortragssaal

Eine Veranstaltung der Gesellschaft Hessischer Literaturfreunde und der Elisabeth-Langgässer-Gesellschaft, mit Peter Benz, Horst Schäfer und Karlheinz Müller
_________________________________________________________
Wichtiger Hinweis:

Bei konkreten Fragen zu den Einlass- und Verhaltensregeln wenden Sie sich bitte direkt an den Veranstalter.

Für alle in Darmstadt stattfindenden Veranstaltungen gelten die schon hinreichend bekannten Verhaltensregeln und Hygienemaßnahmen der Hessischen Landesregierung bezüglich der Covid-19 Pandemie: www.hessen.de

Ein Besuch der in diesem Veranstaltungskalender veröffentlichten Termine erfolgt auf eigene Verantwortung und Ansteckungsgefahr.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei